Wohnung in Obdachlosenunterkunft ausgebrannt

Niemand wurde verletzt

Eine Wohnung in einer Obdachlosenunterkunft am Hammer Weg ist am frühen Montagmorgen ausgebrannt, eine weitere unbewohnbar. Der einzige Bewohner des Hauses blieb unverletzt. Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden.

Hervest

07.08.2017, 08:06 Uhr / Lesedauer: 1 min

Um kurz nach 4 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden. Als die ersten Einsatzkräfte dort eintrafen, brannte eine Wohnung bereits lichterloh, die Flammen schlugen aus dem Dach und aus den Fenstern. In dem Gebäudekomplex, der über ein Flachdach mit aufgesetztem Eternitdach verfügt, befinden sich insgesamt acht Wohneinheiten.

Da sich das Feuer bereits über das Dach ausbreitete, wurde umgehend eine sogenannte Riegelstellung eingerichtet, um den übrigen Gebäudeteil vor den Flammen zu schützen, heißt es von Feuerwehrsprecher Markus Terwellen. Dazu wurden zwei Rohre im Außenangriff und ein weiteres über eine Drehleiter eingesetzt. Ein weiteres Übergreifen konnte so verhindert werden. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde der komplette Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, um Glutnester zu erkennen und zu löschen.

Polizei ermittelt

Die Brandursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt. Während des Brandausbruchs befanden sich, wie zunächst vermutet, keine Menschen in der Wohnung, verletzt wurde niemand. Im Einsatz waren die hauptamtliche Wache, die Löschzüge Hervest-Dorf, Altstadt sowie der Rettungsdienst der Feuerwehr. Der Löschzug Hervest I sicherte während des laufenden Einsatzes den Grundschutz für das Stadtgebiet an der Feuer- und Rettungswache.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Wohnung in Obdachlosenunterkunft ist abgebrannt

Am frühen Montagmorgen (7.8.) brannte eine Wohnung in einer Obdachlosenunterkunft am Hammer Weg komplett aus. Verletzt wurde niemand.
07.08.2017
/
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot zur Obdachenlosenunterkunft aus.© Foto: Guido Bludau
Schlagworte

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt