Frank Spree hat das Tier ebenfalls beobachtet und fotografiert. Im Ausschnitt sieht man deutlich das Halsband. © Frank Spree
Ausgebüxter Hund?

Wohl doch kein Wolf: Neues Foto zeigt eindeutig ein Halsband

Ein Foto des Dorsteners Frank Spree zeigt deutlich das Halsband des Tieres, das ein Passant für einen Wolf gehalten hat. Spree fotografierte den wolfsähnlichen Hund an der Bochumer Straße.

Die einen wollen den vermeintlichen Wolf in der Nacht vor seinem Auftauchen an der Marler Straße an der Heyerhoffstraße in Marl gesehen haben, rund 14 Kilometer entfernt. Die anderen sind mehr als 100 Prozent sicher, dass es nur ein Husky sein könne. Wie immer beim Thema Wolf wurde seit Mittwoch auf der Facebook-Seite der Dorstener Zeitung eine erregte Debatte geführt.

Während in den Sozialen Medien schnell jede Sachlichkeit verloren ging, kann ein Foto von Frank Spree möglicherweise schon bei der Aufklärung helfen, bevor die Experten des LANUV zu einer sachlichen Einschätzung anhand des kurzen Videos kommen.

Fotos entstanden 15 Minuten nach dem kurzen Video

Spree, der in der Nähe der Bochumer Straße wohnt, hat das Tier am Donnerstag (17. Juni) um 6.47 Uhr an der Bochumer Straße fotografiert, also kurz nach dem „Dreh“ des kurzen Videos.

Spree ist dem Tier näher gekommen als der Autofahrer zuvor, und auf einem seiner Fotos ist deutlich zu erkennen, dass es offenbar eine Art Halsband trägt. Das stützt eindeutig die Vermutung einiger Facebook-Kommentatoren, dass es sich um einen wolfsähnlichen Hund handeln könne, möglicherweise um einen Tamaskan, eine Hunderasse aus Finnland, die mit dem Ziel gezüchtet wird, dem Wolf so ähnlich wie möglich zu sehen, ohne dabei die positiven Eigenschaften eines Haushundes zu verlieren.

Über die Autorin
Redaktion Dorsten
Geboren und geblieben im Pott, seit 1982 in verschiedenen Redaktionen des Medienhauses Lensing tätig. Interessiert an Menschen und allem, was sie anstellen, denken und sagen.
Zur Autorenseite
Petra Berkenbusch

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.