Winterzauber

Winterzauber auf dem Marktplatz geht mit neuen Regeln weiter

Der Dorstener Winterzauber geht weiter - für Geimpfte und Genesene. Auch zwei geplante Veranstaltungen auf dem Zechengelände finden statt. Das sind die neuen Regeln.
Der Winterzauber auf dem Dorstener Marktplatz geht weiter - aber es gelten neue Regeln. © Stefan Diebäcker (A)

Der Dorstener Winterzauber auf dem Marktplatz findet weiterhin statt. Nun haben die Veranstalter die neuen Regeln für Gastro-Zelt, Eisfläche und den Bereich dazwischen bekannt gegeben.

Im Gastronomiezelt gilt die 2G-Regel. Zutritt haben also nur Personen, die geimpft oder nachweislich von einer Infektion mit dem Coronavirus genesen sind. An der Theke und beim Umhergehen im Zelt muss zudem eine Maske getragen werden. Am Sitzplatz gilt keine Maskenpflicht. Kinder unter 16 Jahren sind von der 2G-Regel ausgenommen, die Maskenpflicht gilt für sie aber auch. Die Veranstalter kündigten 2G-Kontrollen am Zelteingang sowie an allen Verkaufsständen an.

Auch fürs Eislaufen oder die Teilnahme an den Volksbank Eisstockmasters ist ein 2G-Nachweis Voraussetzung. Kontrolliert wird beim Betreten der Eisfläche. Kinder unter 16 Jahren sind auch hier von der 2G-Regel ausgenommen. Eine Maskenpflicht gibt es hier nicht.

Bei Tanzveranstaltungen gilt 2G+

Auf der Fläche zwischen den Zelten gilt grundsätzlich 2G. Bei Tanzveranstaltungen gilt 2G+. Geimpfte oder Genesene müssen für die Teilnahme an einer Tanzveranstaltung also zusätzlich zum 2G-Nachweis einen maximal 24 Stunden alten Corona-Schnelltest oder einen PCR-Test (maximal 48 Stunden alt) vorlegen. Für diesen Bereich wird das Tragen einer Maske empfohlen, eine Maskenpflicht besteht hier nicht.

Ab Samstag erhält jeder, der an einer Stelle kontrolliert wurde, einen Stempel. Dieser ist dann für alle Stationen und die Marktplatz-Gastronomen gültig. Rund um die Fläche werden Schilder aufgestellt, die auf die neuen Regeln hinweisen.

Hans Schuster vom Veranstalter Nightaffairs kündigte außerdem an, dass sowohl die Prisma Revival Party am 18. Dezember als auch die Silvesterparty am 31. Dezember auf dem Zechengelände stattfinden. Bei beiden Veranstaltungen wird 2G+ gelten.

„Wir haben uns bewusst entschieden, die Veranstaltungen durchzuführen, um die Geimpften nicht noch mehr einzuschränken“, sagte Schuster. „Jeder Geimpfte und zusätzlich Getestete sollte die Möglichkeit und den Benefit haben, Veranstaltungen besuchen zu können.“ Dafür nehme man bewusst in Kauf, dass diese Veranstaltungen nicht wirtschaftlich sein werden, genauso wenig wie der Winterzauber. „Wir werden trotzdem weitermachen, um impfwillige Bürger Vorteile genießen zu lassen.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.