Illegal entsorgte Autoreifen auf einem Feld an der B58 in Deuten.
Illegal entsorgte Autoreifen auf einem Feld an der B58 in Deuten © Guido Bludau (A)
Illegale Müllentsorgung

Wilde Müllkippen: „Gefühlt“ in Dorsten nicht so schlimm wie anderswo

Städte melden bis zu 70 Prozent mehr wilde Müllkippen in 2020 und führen das auf die Corona-Pandemie zurück. Die Stadt Dorsten erhebt keine Statistik. Kleinerer Müll sei das größere Problem.

In vielen Städten Nordrhein-Westfalens hat sich das Problem mit illegal entsorgtem Müll im Jahr 2020 verschärft. Die Stadt Leverkusen etwa registrierte bei wilden Müllablagerungen eine Steigerung um 70 Prozent im Vergleich zu 2019. In Remscheid mussten bis Ende Oktober 82 Tonnen mehr Abfälle bei der Beseitigung wilder Kippen entsorgt werden, wie die Rheinische Post berichtet.

Alter Kleiderschrank im Naturschutzgebiet

Beseitigung auf Zuruf

Über den Autor
Redakteur
Einst aus Sachsen nach Westfalen rübergemacht. Dort in Münster und Bielefeld studiert und nebenbei als Sport- und Gerichtsreporter gearbeitet. Jetzt im Ruhrpott gelandet. Seit 2016 bei Lensing Media.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.