Werner Tenk regiert Rhade

Rhade Der neue Rhader Schützenkönig heißt Werner Tenk. Nach dem 356. Schuss wurde er von seinen Schützenbrüdern auf die Schultern gehoben und zeigte sich den jubelnden Zuschauern.

23.07.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Begonnen hatte der Festtag für die Schützen mit dem obligatorischen Schützenfrühstück. Diesmal waren cirka 400 Leute morgens um 9 Uhr erschienen, zur Freude von Organisator Bruno Grömping.

Anschließend erfolgte der Abmarsch zum Forstpark: Aufgehalten wurden die Rhader Schützen von Silberkönigin Ursula Hegemann, die mit einem Schnäpschen für einen Zwischenstopp sorgte.

Um 11.28 Uhr eröffnete Altkönig Hugo Huxel den Schützenreigen, gefolgt von Altkönigin Hiltrud Mecking und dem Vorstand. Den Ehrenschuss absolvierten die Pastöre Heinz Bruder und Franz-Josef Stenneken. Schnell ging es dem von Detlef Aleff gebauten Vogel ans Gefieder. Um 12 Uhr fiel durch Denis Uhlenbruck der linke Flügel, 12.02 Uhr der Reichsapfel durch Norbert Mechlinski, 12.05 Uhr der Schwanz durch Rolf Mechlinski, 12.07 Uhr das Zepter durch Dirk Hessling, eine Minute später die Krone durch Heiner Schulte und um 12.10 Uhr der rechte Flügel durch Björn Schulte.

Der recht gerupfte Vogel erwies sich in der Endphase als zähes Federvieh. So kämpfte ein Sextett, bestehend aus Leonard Krampe, Werner Tenk, Franz-Josef Krebber, Michael Menting, Heinz Ahmann und Bernhard Hense, lange um den Königstitel. Erst um 14.50 Uhr legte Werner Tenk zum entscheidenden Schuss an. Zur Schützenkönigin wählte er Claudia Westhoff, den Hofstaat bilden Christa Tenk, Alfred Westhoff, Peter Zimmer und Maria Zimmer. egg

Lesen Sie jetzt