Was Sie am Donnerstag in Dorsten wissen sollten: Angst ist groß - Hilfsbereitschaft auch

Dorsten kompakt

Die Zahl der Infizierten wächst und somit auch die Angst, aber daraus wächst auch die Hilfsbereitschaft der Menschen in Dorsten. Außerdem: Corona-Auswirkungen auf Fahrschulen.

Dorsten

, 19.03.2020, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ditib Gemeinde Hilfe

Auch die jungen Erwachsenen der Dorstener Ditib-Gemeinde haben ein Hilfsangebot auf die Beine gestellt. © Petra Berkenbusch

Das sollten Sie wissen:


  • Coronavirus: Während die einen krank oder besorgt zu Hause das Abflauen der Corona-Infektionskurve abwarten, beweisen viele gesunde Menschen große Hilfsbereitschaft. Dorsten steht zusammen. (DZ+)

  • Die Bürger geben derzeit mehr denn je Sperrmüll, Grünschnitt und anderen Abfall am Entsorgungsbetrieb ab und sorgen damit für lange Staus. Deshalb beschränkt die Stadt die Zahl der Autos.

  • Coronavirus: Die Auswirkungen der Pandemie trifft unter anderem auch die Fahrschulen in Dorsten und ihre Fahrschüler. Ab sofort dürfen die Fahrschulen nicht mehr tätig werden. Das bedroht Existenzen. (DZ+)

Das Wetter:

In Dorsten bleibt den ganzen Tag die Wolkendecke geschlossen bei Temperaturen von 8 bis 14°C. Nachts überwiegt dichte Bewölkung, aber es bleibt trocken und die Werte gehen auf 6°C zurück.

So fahren die Züge ab Dorsten:

Fährt die Nordwestbahn pünktlich, gibt es Verspätungen? Aktuelle Infos zum Zugverkehr ab Bahnhof Dorsten finden Sie hier.

Hier wird geblitzt:

Derzeit liegen keine Blitzermeldungen vor.

Unangekündigte Meldungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dorsten aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt