Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Was am Montag in Dorsten wichtig wird: Stadtmarketing und Frauenstreik in der Kirche

Dorsten kompakt

Zum Start nach den Osterferien starten die Dorstener gemächlich in die Woche. Es ist nämlich noch nicht allzu viel los. Aber Stadtmarketing und streitbare Frauen spielen eine Rolle.

Dorsten

, 29.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Was am Montag in Dorsten wichtig wird: Stadtmarketing und Frauenstreik in der Kirche

"Was macht für mich den besonderen Charme von Dorsten aus?" Dieser Frage gehen die Dorstener weiter nach. © Anke Klapsing-Reich

Das wird am Montag wichtig:

  • Gegen Missbrauch und die Ausgrenzung von Frauen in der Kirche wendet sich eine ungewöhnliche Aktion von Katholikinnen in Bistum Münster: Sie rufen Frauen in ganz Deutschland dazu auf, eine Woche lang in Kirchenstreik zu treten und ihre Dienste ruhen zu lassen. Das Motto: „Maria 2.0“. Dorstener Frauen bereiten ihre Aktion vor.

  • In drei Bürgergesprächen für die Stadtbereiche Nord, Mitte und Süd startet ein neuer Stadtmarketingprozess. Gesucht wird „die Marke“, die Dorsten und die elf Stadtteile auszeichnet. Nach dem Auftakt im Bereich Mitte findet heute (29. April) die Bürgerrunde für den Süden statt. Beginn im Gemeindehaus St. Agatha (An der Vehme 3 in der Innenstadt) ist um 18 Uhr.
  • Der Seniorenbeirat in Schermbeck informiert über einen E-Bike-Tag. Immer mehr ältere Menschen sind mit Elektrofahrrädern unterwegs, leider verunglücken aber immer mehr Menschen auf den flotten Zweirädern. Das kann man verhindern.

Das sollten Sie wissen:

  • Verlagsleiter Christoph Winck kommentiert jeden Sonntag sein Thema der Woche in der Video-Kolumne „Win(c)k der Woche“. Diesmal geht es um den zweckentfremdeten Carfreitag. (DZ+).
  • Auf dem sogenannten „Willkommenshügel“ in Lembeck ist bereits zu sehen, was spätestens in den nächsten Tagen in allen Dorstener Stadtteilen aufgehängt wird: ein Plakat mit der Aufschrift „Ein starkes Stück Europa“ und der unmissverständliche Aufforderung: „Am 26. Mai wählen gehen.“
  • Erst verschwanden über Nacht rund 50 Gullydeckel im Stadtgebiet, dann klauten dreiste Metalldiebe vorige Woche wertvolle Bronzeglocken aus der Lagerhalle der Firma Diegner & Schade an der Gelsenkirchener Straße. Metalldiebstähle von diesem Ausmaß finden öffentlich Beachtung, der Großteil dieser Delikte spielt sich aber im Verborgenen ab.

Das Wetter:

Zum Start in die Arbeitswoche und den Schulstart nach den Osterferien hält sich das Wetter bedeckt. Es ist heute nicht kalt, aber auch nicht warm. Eben so richtig mittelmäßig lauwarm. Das Thermometer kletter auf 17 Grad.

So fahren die Züge ab Dorsten:

Fährt die Nordwestbahn pünktlich, gibt es Verspätungen? Aktuelle Infos zum Zugverkehr ab Bahnhof Dorsten finden Sie hier.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Dorsten aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt