Viel Verkehr an der Borkener Straße

DORSTEN Der große Verkehrs-Kollaps ist ausgeblieben: Trotz oder sogar gerade wegen mehrerer längerfristiger Großbaustellen hat die Fahrzeugdichte auf Dorstens Straßen im vergangenen Jahr leicht abgenommen.

von Von Klaus-Dieter Krause

, 11.07.2008, 18:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Auf der Brücke über Lippe- und Kanal sind die meisten Autos unterwegs.</p> <p>Sadowski</p>

<p>Auf der Brücke über Lippe- und Kanal sind die meisten Autos unterwegs.</p> <p>Sadowski</p>

Für die Anwohner der Hauptverkehrsadern kein Trost: Ihre Belastungsdaten liegen für manche nach wie vor über der Schmerzgrenze!

Um 0,7 Prozent lag 2007 die Fahrzeugzahl bei den Verkehrserhebungen der Stadt unter den Werten, die 2005 ermittelt worden waren. Alle zwei Jahre nimmt die Stadt solche Zählungen vor, mittlerweile benutzt sie dazu Radarmessgeräte statt der früher üblichen Schlauchmessungen.

Nicht auf dem Schlauch stehen dürften eigentlich die Anwohner der B 58 in Alt-Wulfen. Die Baustelle hat sich selbst als "Verkehrsberuhigungsmaßnahme" erwiesen, die Fahrzeug-Frequenz nahm deutlich ab. So wurden in 24 Stunden im Altwulfener Kern nur noch 13 494 Fahrzeuge gezählt, fast ein Drittel weniger als 2005, als dort noch 5 754 Fahrzeuge mehr registriert wurden.

Rückgang in Wulfen

Noch stärker ging der Verkehr westlich von Altwulfen zurück: Hinter dem Ortsausgang nahm die Belastung auf der Weseler Straße fast um Hälfte ab. Dort wurden nur noch 7902 Fahrzeuge an einem Tag gezählt, ein Rückgang von 7210. Die Werte in Richtung Osten: Ortsausgang Altwulfen 9137, ein Minus von 4311, östlich der Brücke Marler Damm 7423 (- 1378).

Die "Hit-Liste" der meistbefahrenen Straßen (außerhalb der A 31, wo südlich der Bestener Straße täglich 54 053 Fahrzeuge verzeichnet wurden) sah 2007 so aus: Unangefochtener Spitzenreiter ist die Borkener Straße und zwar der Abschnitt zwischen Kanal- und Lippebrücke, wo an einem Tag 36 232 Fahrzeuge registriert wurden, ein Plus von 4561.

Die Spitzenplätze

Auf Platz zwei folgt die Halterner Straße in Hervest, wo an der Eisenbahn-Unterführung 19 005 Fahrzeuge vorbeikamen (+271). Rang drei erreichte die Marler Straße westlich der Händelstraße (18 059/+535).

Auf den Plätzen folgen die Borkener Straße in Holsterhausen (17 080/ +594), die Gahlener Straße (14 083/+079), die Bochumer Straße (14 264/+563), die Königsberger Allee (12 297/+1063), die Bismarckstraße (11 762/-397) und die Kirchhellener Allee (10 347/-312).

Lesen Sie jetzt