Zweite Chance auf Schulabschluss an der VHS Dorsten ist in Gefahr

dzLehrer gesucht

Die VHS Dorsten benötigt drei neue Lehrer für die Fächer Deutsch, Englisch und Biologie. Sonst bleibt vielen Menschen die zweite Chance auf den Schulabschluss verwehrt.

Dorsten

, 13.04.2020, 07:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Seit Jahrzehnten bietet die Volkshochschule Dorsten erfolgreich Erwachsenen eine nachträgliche Chance auf einen staatlichen Hauptschul- und mittleren Schulabschluss. Angesprochen werden Schulabgänger ohne Schulabschluss sowie Erwachsene, die ohne staatlich anerkannten Schulabschluss nach Deutschland gekommen sind.

Über 700 Erwachsene haben die Chance genutzt

„Die Möglichkeit, einen Ausbildungsplatz und damit eine berufliche Perspektive zu finden, ist ohne Abschluss gering“, erklärt Fachbereichsleiterin Liza Psotta. Über 700 Erwachsene haben ihren Angaben zu Folge daher in den letzten Jahren die Chance genutzt, ihren Schulabschluss an der VHS Dorsten mit zum Teil hervorragenden Leistungen nachzuholen.

Im kommenden Herbstsemester ist ein neuer Lehrgang geplant, der über den Hauptschulabschluss zum mittleren Abschluss im Sommer 2022 führen soll. Geplant ist auch die Weiterführung eines Lehrgangs, der im Sommer 2021 den mittleren Abschluss erreichen soll.

„Ohne vollständiges Team keine neuen Lehrgänge“

In regulärer Klassenstärke werden abends von 18 bis 22 Uhr die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Informatik, Geschichte/Politik und Biologie unterrichtet. „Ohne ein vollständiges Team an Lehrkräften wären die Weiter- und Neueinführung der Lehrgänge nicht möglich und die Schulabschlüsse in Gefahr“, sagt Liza Psotta.

Durch den Mangel an Lehrern an Regelschulen wird es für die VHS ihren Angaben immer schwieriger, Lehrkräfte für den zweiten Bildungsweg zu gewinnen. Meist unterrichten Lehrer an der VHS nicht festangestellt, viele von Ihnen sind pensionierte Lehrer, die weiterhin Spaß am Unterrichten haben und gerade den „Schülern“ ohne Schulabschluss eine zweite Chance ermöglichen wollen.

Berufsanfänger können Erfahrungen sammeln

„Selbstverständlich sind auch Lehrkräfte mit anderen Hintergründen willkommen, wie beispielsweise Berufsanfänger, die zusätzliche Erfahrungen in der Erwachsenenbildung sammeln möchten oder Lehrkräfte, die während einer Familienzeit mit reduzierter Stundenzahl weiter unterrichten möchten“, sagt Liza Psotta.

Interessierte Lehrkräfte können sich nach Ostern bei Fachbereichsleiterin Liza Psotta unter Tel. (02362) 66-4163 melden.
Lesen Sie jetzt