Verwahrloste Hündin ist gestorben

Hilfe kam zu spät

Völlig abgemagert, das Maul voller Entzündungen, die Krallen seit Ewigkeiten nicht geschnitten – so verwahrlost fand ein Dorstener am Mittwoch eine ältere Hündin, angebunden an einem Baum an der Wulfener Straße. Er brachte die verängstigte Hündin ins Tierheim. Die Mitarbeiter versuchten seither, sie aufzupäppeln. Vergeblich, die Hündin starb am Donnerstagnachmittag.

DORSTEN

, 30.03.2017, 14:33 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Wie kann man mit Tieren nur so umgehen? Wenn man ein Tier hat, dann hat man doch auch Verantwortung“, fasst Heike Unkel, Vorsitzende des Tierschutzvereins, zusammen, was alle Helfer im Tierheim denken.

Es ist nicht das erste Mal, dass Heike Unkel ein verwahrlostes Tier überbracht wird. Lästig gewordene Tiere werden auch mal einfach über den Zaun des Tierheims geworfen. Im letzten Jahr kümmerte sich das Team um einen Schäferhund, „der eine einzige Milbe war, als er bei uns ankam. Man sah gar kein Fell.“ Den haben die Mitarbeiter liebevoll gepflegt und behandelt. „Und jetzt ist er ein toller Hund, den wir gut vermitteln konnten“, sagt Unkel.

Nierenversagen und Tumor

Auch für Molly, so hatten die Tierheim-Mitarbeiter die Hündin getauft, haben die Mitarbeiter alles getan. „Sie hat Infusionen bekommen, die Krallen wurden geschnitten und die Zähne gemacht“, erzählt Heike Unkel. Etwas besser als am Tag ihrer Rettung ging es ihr am Donnerstag zunächst. Sie hatte, soweit es ihre schlechten Zähne zuließen, etwas gefressen, aber der Gesundheitszustand war noch nicht geklärt. Molly blieb auf der Krankenstation.

Am Mittag rief Heike Unkel dann in der Redaktion an: "Die Kleine ist gerade gestorben." Sie hatte akutes Nierenversagen und einen Tumor in der Bauchspeicheldrüse. "Ihre Werte sind so schlecht gewesen, dass es ein Wunder war, dass Molly noch gelebt hat", schreiben die Mitarbeiter auf Facebook. "Molly wurde zum Sterben ausgesetzt."

Jetzt lesen

Spenden für die verbliebenen rund 100 Tiere werden benötigt. Spendenkonto Sparkasse Vest, IBAN DE43 4265 0150 0070 0353 16, oder Volksbank Dorsten, IBAN: DE68 4266 2320 0201 4502 01. Beim Frühlingsfest am Sonntag besteht ebenfalls die Möglichkeit, Geld zu spenden.

Jetzt lesen

Das Tierheim-Team sucht außerdem nach dem Halter von Molly. „Wer den Hund kennt oder uns sagen kann, woher die Hündin kommt, möge sich bitte dringend bei uns im Tierheim melden. Bitte denkt an das Tier- und helft uns den/die Verantwortlichen zu finden! Wir gehen vertrauensvoll mit diesen Informationen um“, schreibt das Team auf der Facebook-Seite.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt