Vermisste 16-jährige Dorstenerin wieder aufgetaucht: Polizei suchte mit Hubschrauber

Polizeieinsatz

Die 16-Jährige war am Freitagabend nicht vom Joggen zurückgekehrt. Ihre Mutter meldete sie als vermisst. Die Polizei suchte am Samstag mit einem Hubschrauber nach dem Mädchen.

Dorsten

, 20.10.2019, 13:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vermisste 16-jährige Dorstenerin wieder aufgetaucht: Polizei suchte mit Hubschrauber

Mit einem Hubschrauber suchte die Polizei am Samstagvormittag nach der vermissten 16-Jährigen aus Dorsten. Das Mädchen kehrte am Samstagnachmittag von allein nach Hause zurück. © Guido Bludau (Archiv)

Eine übers Wochenende als vermisst gemeldete 16-jährige Dorstenerin ist wieder aufgetaucht. Das Mädchen hatte laut Polizeiangaben am Freitag gegen 17.30 Uhr ihr Elternhaus in Östrich verlassen, um eine Runde joggen zu gehen.

Als sie längere Zeit nicht zurückkehrte, meldete die Mutter ihre Tochter gegen 20.15 Uhr bei der Polizei Dorsten als vermisst.

Die Polizei suchte noch am Freitagabend zunächst mit Bodenkräften die Laufstrecke der 16-Jährigen in Richtung Tillessensee im Bereich des Naturschutzgebiets Rütterberg-Nord ab, fand das Mädchen aber nicht. Am Samstagvormittag wurde die Suche dann ausgeweitet. Die Polizei suchte unter anderem mit einem Hubschrauber die Lippe-Auen in Gahlen ab.

Bei Facebook wurde ein Aufruf mit Fotos der 16-Jährigen innerhalb kurzer Zeit über 1000 Mal geteilt. Am Samstagnachmittag gab es schließlich Entwarnung: Das Mädchen sei von allein und unversehrt wieder zu Hause erschienen, teilte die Polizei auf Anfrage mit. Dem Verschwinden am Freitagabend war nach Informationen der Polizei Zoff in der Familie vorausgegangen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt