Velero GmbH nicht erreichbar - Mieter informierten die Feuerwehr

dzEhemalige LEG-Wohnungen

Die erste schlechte Erfahrung mit der neuen Vermieterin, der Velero Verwaltung GmbH, haben die Mieter eines Hauses an der Talaue gemacht.

Wulfen-Barkenberg

, 13.10.2019, 12:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein Wasserrohrbruch sorgte am Samstag dafür, dass fast ein komplettes Mehrfamilienhaus an der Talaue 14 in Wulfen-Barkenberg feucht war. Weil niemand über die von der Velero GmbH angegebenen Notfall-Telefonnummern erreichbar war, informierten die Hausbewohner aus Verzweiflung die Feuerwehr.

Deutlich erkennbarer Wasserschaden

Als die Einsatzkräfte kurz vor 15 Uhr anrückten, war der Wasserschaden schon deutlich am Mehrfamilienhaus der Talaue zu erkennen. Wasser drang bereits durch die Außenwand nach draußen und rann an der Hausfassade herunter. Umgehend sperrten die Einsatzkräfte den Hauptwasserhahn im Keller ab. Doch bis dahin war bereits so viel Wasser ausgetreten, dass zwei leer stehende Wohnungen in den oberen Etagen komplett durchnässt waren.

Eine bewohnte Wohnung droht nun auch vom Wasser durchnässt zu werden. Bis der Schaden behoben ist, müssen die restlichen Bewohner des Mehrfamilienhauses nun ohne Wasser im Haus auskommen. Sie hoffen jetzt, dass am Montag jemand von der Velero ihnen hilft.

Übrigens hatte die Redaktion der Dorstener Zeitung am Sonntag auch versucht, über die angegebenen Nummern jemanden zu erreichen - ohne Erfolg.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt