„Unternehmer des Jahres“ in Dorsten spenden 30.000 Euro für Ukraine

Redakteur
Spender mit Ukraine-Flagge vor dem Alten Ratshaus.
Ein Teil der Dorstener „Unternehmer des Jahres", die an der Spendenaktion für die Ukraine teilgenommen: Paul Tüshaus (Dorstener Drahtwerke), Christel Heiming-Mechlinski (Holz und Baustoffe Heiming), Jörg Meyer (Metallwerk Kleinken), Hermann Imping (Bäckerei), Volker Tüshaus (Drahtwerke), Ralf Honsel (Edeka Honsel) und Clemens Borgmann (Autohaus Borgmann). Zweiter von rechts: Christoph Winck (Dorstener Zeitung). © Michael Klein
Lesezeit