Unheimliche Einbruchsserie am Dorstener Tierheim

Polizei ermittelt

Gleich dreimal erhielt das Dorstener Tierheim in den letzten Tagen ungebetenen Besuch. Der letzte Einbruch war der Schlimmste: Bisher unbekannte Täter verwüsteten den Büroraum, knackten den Tresor und richteten einen Gesamtschaden von etwa 4000 Euro an.

Dorsten

17.02.2014, 13:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Heike Unkel, Vorsitzende des Dorstener Tierschutzvereins, war den Tränen nah, als sie am Montagmorgen das Ausmaß der Zerstörungen zu Gesicht bekam: "Wir hatten gerade alles renoviert und eingerichtet. Und jetzt haben die Einbrecher alle Schränke zerstört, den Tresor aufgebrochen und riesigen Schaden angerichtet." Einziger Lichtblick: Den Tieren ist nichts passiert, alle Gehege und Ställe blieben unbeschädigt.

Das war Anfang letzter Woche anders. Da hatten Einbrecher den Pferdestall aufgebrochen. Da jedoch nichts gestohlen wurde und auch die Pferde wohlauf waren, hatte der Tierschutzverein den Fall nicht publik gemacht. Am Wochenende spitzte sich dann die Lage zu: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden die Reifen der Tierheim-Fahrzeuge zerstochen. Und in der Nacht zum Sonntag passierte dann der Einbruch in die Büroräume.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht nach den ersten Eindrücken davon aus, dass es sich jedes Mal um die gleichen Täter handelte. Wer Hinweise geben kann oder etwas beobachtet hat, wird gebeten sich mit der Polizei (Tel. 02361/550) in Verbindung zu setzen. 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt