Unglücksfall

Unglücksfall am Bahnübergang – RE 14 der Nordwestbahn wurde gestoppt

Wegen eines Unfalls am Bahnübergang Bockumfsfeld wurde die Strecke der RE 14 (Der Borkener) der Nordwestbahn zwischen Dorsten und Gladbeck West am Freitagmorgen gesperrt.
Das Unglück passierte am Bahnübergang Bockumsfeld in Dorsten. © Guido Bludau

Update: Der Ersatz-Zugführer ist in Dorsten eingetroffen und fährt den Zug zurück zum Dorstener Bahnhof. Eine Evakuierung war nicht nötig. Ein Busnotverkehr konnte mit zwei Bussen im Pendel zwischen Dorsten und Gladbeck-West eingerichtet werden. Die Streckensperrung war gegen 9.30 Uhr aufgehoben worden. Danach lief der Zugverkehr wieder planmäßig.

Ursprungsmeldung: Betroffen ist der Zug, der in Dorsten vor dem Unglück um 6.50 Uhr abgefahren war. Auch die Strecke in der anderen Richtung wurde gesperrt. Die Bundespolizei ist vor Ort.

Die Nordwestbahn tauscht den Zugführer jetzt aus, damit der Zug so schnell wie möglich weiterfahren und die Strecke wieder freigegeben werden kann. Die Nordwestbahn richtet zwischen den betroffenen Bahnhöfen Dorsten und Gladbeck West einen Bus-Ersatzverkehr ein. Ob der Zug evakuiert wird, steht noch nicht fest, so Steffen Högemann, Pressesprecher der Nordwestbahn.

Die Fahrgäste bleiben im Zug.
Die Fahrgäste bleiben im Zug. © Guido Bludau © Guido Bludau

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.