Über Zukunft des Tisa-Ersatz-Brunnens in Dorsten wird online geredet

Fußgängerzone

Der von Dorstens Ehrenbürgerin Tisa von der Schulenburg gestaltete Stadt-Brunnen auf dem Marktplatz von Dorsten ist nicht mehr. Über die Pläne für einen Nachfolger wird nun virtuell geredet.

Dorsten

04.04.2021, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sah der Tisa-Brunnen auf dem Markplatz von Dorsten aus.

So sah der Tisa-Brunnen auf dem Markplatz von Dorsten aus. © Privat

Der Bürger-Austausch zur Zukunft und Ersatzlösung des abgebauten Tisa-Brunnens auf dem Marktplatz war für Montag, 3. Mai 2021, 18 bis 20.15 Uhr angekündigt, verbunden mit der Hoffnung, dass der Termin als Präsenzveranstaltung in der St. Ursula-Realschule erfolgen könnte. Das ist leider nicht der Fall, der Austausch findet nun in Form einer Videokonferenz statt, teilt die Stadt mit.

Alle bereits getätigten Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit. Diese Personen erhalten ihren Zugangslink automatisch übersandt.

Jetzt lesen

Darüber hinaus stehen weitere 60 Teilnahmeplätze für die Videokonferenz zur Verfügung. Interessierte melden sich bitte unter buergerkommune@dorsten.de an. Es ist auch möglich, die Veranstaltung als Livestream über den YouTube-Kanal der Stadt Dorsten verfolgen (www.dorsten.de/youtube).

Bei der Veranstaltung werden die Teilnehmenden am Ende um ein Meinungsbild gebeten. Die eigentliche Entscheidung über die Zukunft des Brunnens hat der Rat der Stadt Dorsten zu treffen.

Vorher Online-Befragung

Dem Bürgergesprächsabend wird noch eine Onlinebefragung vorgeschaltet. Eine persönliche Befragung von Passanten ist in Zeiten der Corona-Pandemie nicht möglich. Die Ergebnisse werden in den Bürgergesprächsabend eingebracht. Die Onlinebefragung läuft ab sofort bis zum 25. April 2021 und ist über den Link www.soscisurvey.de/tisabrunnen erreichbar:

Lesen Sie jetzt