Toller Trip ins Motorsport-Mekka

05.10.2007, 18:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dorsten Sich einmal wie Michael Schumacher fühlen, dieser Traum eines jeden Formel 1- und Auto-Fans ging für zwei Dorstener in Erfüllung. Heribert und Tobias Booken verbrachen drei spannende Tage im Italienischen Motor-Mekka Maranello.

Eingeladen wurden die Dorstener von Shell V-Power und Ferrari, Tobias Booken hatte im Vorfeld den Kurz-Trip bei einem Preis-Ausschreiben gewonnen. Zusammen mit vielen weiteren Gewinnern aus verschiedenen Ländern schnupperten Heribert und Tobias Booken hautnah Rennsport-Luft. Sie durften sogar an einem Tag einen Ferrari F 430 testen. In diesem Testfahrzeug war auch eine Video-Kamera installiert, so dass alle Teilnehmer ihre Fahrkünste auch noch nach der Heimkehr bewundern können. Gerade Heribert Booken war von den technischen Details der Renn-Boliden begeistert, da er lange im BMW-Autohaus van der Moolen als Kfz-Meister beschäftigt war.

Die beiden Dorstener bekamen zudem noch einen Einblick in die Rennsport-Abteilung der Formel 1 und durften sich auch in den Boxen umsehen, in denen die Flitzer der aktuellen Ferrari-Fahrer Kimi Raikkönen und Felippe Massa gewartet werden. Standesgemäß waren Heribert und Tobias Booken im Hotel Maranello Place untergebracht, gegessen wurde in Michael Schumachers Stamm-Gaststätte. Am Ende der drei erlebnisreichen Tage bekam jeder Teilnehmer noch eine Urkunde.

Lesen Sie jetzt