Grausame Tierquälerei in Dorsten
Übers Wochenende wurde die getötete Stute unter einer Plane vor neugierigen Blicken geschützt. Am Montag wurde das Tier abtransportiert. © Guido Bludau
Tierquälerei

Tierquälerei in Dorsten: Gerüchte über mysteriöse Internet-Challenge

Das Schicksal der zu Tode gequälten Stute „Bahila“ rührt viele Menschen an. Die Polizei hat noch keine Hinweise, der Täter könnte durch eine Internet-Challenge animiert worden sein.

Drei Tage nach der bestialischen Tierquälerei auf einer Weide in Holsterhausen ist noch völlig unklar, wer das Pferd getötet hat. „Wir haben keinen Tatverdächtigen und hoffen auf Hinweise“, sagte Polizeisprecher Andreas Lesch am Montag.

Hinweise auf eine Internet-Challenge

Polizeisprecher äußert sich zur Tierquälerei

Jäger erneuert Belohnung

Ihre Autoren
Redaktionsleiter
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Freier Mitarbeiter
Als „Blaulicht-Reporter“ bin ich Tag und Nacht unterwegs, um über Einsätze von Polizei und Feuerwehr seriös in Wort und (bewegten) Bildern zu informieren. Dem Stadtteil Wulfen gehört darüber hinaus meine besondere Leidenschaft. Hier bin ich verwurzelt und in verschiedenen Vereinen aktiv. Davon profitiert natürlich auch meine journalistische Arbeit.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.