Tausende Genießer gehen beim „Menue-Karussell“ in und um Dorsten auf kulinarische Reisen

Menue-Karussell

Hervorragend essen, gemeinsam genießen: Das „Menue-Karussell“ macht es wieder möglich. Auch die Dorstener Gastro-Szene ist dabei. Ein bekanntes Restaurant aus der Region aber nicht mehr.

Dorsten

, 20.01.2020, 16:45 Uhr / Lesedauer: 2 min
Tausende Genießer gehen beim „Menue-Karussell“ in und um Dorsten auf kulinarische Reisen

Auch die Menue-Karussell-Programmhefte für die Region "Vest" sind bereits online veröffentlicht worden, es gibt darüberhinaus Exemplare in der Geschäftsstelle der Dorstener Zeitung am Südwall 27. © Robert Wojtasik

Das Menue-Karussell dreht sich bald wieder in vier Regionen des Ruhrgebiets: Für die kulinarischen Genießer ein Höhepunkt, für die Gastronomen eine willkommene Gelegenheit, in den normalerweise schwächer besuchten Monaten Februar und März (neue) Gäste zu gewinnen. Auch ausgewählte Restaurants aus Dorsten und der direkten Nachbarschaft nehmen wieder daran teil.

Trattoria in anderem Heft

Wer als Dorstener Feinschmecker das 40-seitige Teilnehmerheft für den Bereich „Vest & Umgebung“ durchblättert, wird sich jedoch wundern: Die „Trattoria Sardegna“ von Bruno Scroccu an der Wulfener Straße 12 in Lembeck ist diesmal nicht aufgelistet.

Das beliebte italienische Restaurant nimmt dennoch auch in diesem Jahr teil: Die „Trattoria Sardegna“ ist nämlich - wie bereits vor 2017 - im Programmheft für die Region „Emscher-Lippe“ gelistet. „Wir freuen uns, dass wir die Region Emscher-Lippe nach zwei Pausen wieder dabei haben“, sagt Koordinator Andreas Sievers vom Niggemann Food-Markt in Bochum, der das Menue-Karussell organisiert.

Jetzt lesen

102 Restaurants zwischen Haltern und Sprockhövel, Dortmund und Gelsenkirchen gehen vom 1. Februar bis 31. März 2020 in den vier Regionen „Vest“, „Emscher-Lippe“, „Bochum“ und „Dortmund“ an den Start.

Vier Restaurants aus Dorsten

Aus Dorsten sind die Restaurants „Goldener Anker“ von Björn Freitag (Lippetor 4, Altstadt), „Zum blauen See“ von Thomas Püttmann (,Luisenstraße 42, Holsterhausen), „Haus Hessefort“ von Hans-Jürgen Hessefort (Birkenallee 36, Deuten) und die oben erwähnte „Trattoria Sardegna“ (Lembeck) dabei.

Hinzu kommen knapp hinter der Stadtgrenze der Gasthof Berger (Schlossgasse 35, Kirchhellen) und das Restaurant „Zum Schwatten Jans“ (Dorstener Straße 307, Marl).

Jetzt lesen

Die Gäste zahlen für das hochwertige Vier-Gänge-Menü mit begleitenden Getränken wie Wein, Bier und Wasser nur etwa die Hälfte des normalen Preises - meist zwischen 45 und 60 Euro, nur im Dorstener Sterne-Restaurant „Goldener Anker“ 94 Euro.

Spargelhaus nicht dabei

In diesem Jahr nicht am Start ist „Adelheid`s Spargelhaus“ in Raesfeld-Erle: „Der Inhaber hat aus organisatorischen Gründen auf eigenen Wunsch Abstand davon genommen, so Andreas Sievers.

Das Menue-Karussell zählt nach eigenen Angaben zu den erfolgreichsten Gastronomie-Initiativen dieser Art in Deutschland. „Im vergangenen Jahr haben die 102 teilnehmenden Restaurants insgesamt 56.000 Menüs ausgeben“, sagt Sievers.

Spitzenreiter bei den Gästezahlen ist seit Jahren der Gasthof Berger in Kirchhellen: Volker Rütter und Stefan Bertelwick konnten mit ihrem Team in den beiden Monaten jeweils mehr als 2000 Gäste für sich gewinnen.

Die Plätze können in den teilnehmenden Restaurants vor Ort oder ganz einfach online reserviert werden: Auf der Homepage des Menue-Karussells finden sich zudem alle Infos über die teilnehmenden Restaurants und ihre Menüs.
Lesen Sie jetzt