Sternekoch verwöhnt die Schalker Fußballer

Auch im Trainingslager

DORSTEN Das waren noch Zeiten, als die flinken Schalker Profikicker zwischen zwei Trainingseinheiten mal schnell zum Fast Food-Imbiss stürmen konnten. Vorbei. Neuer Trainer, neue Essgewohnheiten. Und jetzt auch ein neuer Koch.

von Von Stefan Diebäcker

, 01.01.2010, 20:26 Uhr / Lesedauer: 1 min

Björn Freitag versorgt Kuranyi & Co. seit kurzem mit Frühstück und Mittagessen. Und fliegt am Samstag mit dem Bundesliga-Zweiten sogar ins Trainingslager nach Spanien. Der Sternekoch aus Dorsten hat schon Gefallen gefunden hat seiner neuen Aufgabe. Es sei schließlich wichtig, junge Menschen an gesunde Sachen heranzuführen. "Das macht wirklich Spaß", sagt der 36-Jährige. "Und die Spieler sind sehr interessiert, was sie auf den Teller bekommen und wie es zubereitet ist."

An den Tagen mit zwei Trainingseinheiten bereitet Björn Freitag um 7.30 Uhr im vierten Stock des Kabinentrakts "auf Schalke" das Frühstück vor. Körnerbrötchen, Müsli, magerer Aufschnitt, Milchprodukte gibt es dann. Stunden später, nach dem Vormittagstraining, wird nach Absprache mit dem Trainerstab frisch gekocht. Bisonkalb und Perlhuhn zum Beispiel, Nudeln und Salat. Freitags Credo: "Gutes Essen hebt die Stimmung."Eichkorn ist regelmäßiger Gast

Den Kontakt zum Spitzenkoch hatte im Herbst Schalkes Co-Trainer Seppo Eichkorn hergestellt. Der Wahl-Dorstener lässt es sich regelmäßig in Freitags "Goldenem Anker" gut gehen und war überzeugt, dass die Schalker Kicker richtig heiß auf das gute Essen sein würden. Und auch Felix Magath war schnell Feuer und Flamme. Denn schon als Trainer des VfL Wolfsburg hatte er einen Koch verpflichtet, "um uns für die schweren Aufgaben Kraftreserven zu schaffen". Hat er mit Björn Freitag jetzt wieder das richtige Rezept für die Deutsche Meisterschaft gefunden? "Goldener Anker" bleibt die Basis

Sicher ist, dass der Sternekoch sein Restaurant in Dorsten ("Das ist die Basis") nicht vernachlässigen wird. "Wir haben ja keinen Mittagstisch", erklärt er. "Das passt also zeitlich sehr gut." Und weil jetzt Betriebsferien sind, kann Björn Freitag sogar mit ins Trainingslager fliegen. Der Schalke-Fan freut sich auf den engen Kontakt zu den Spielern, denn: "Das sind nicht nur gute Fußballer, da sind auch einige richtige Gourmets dabei."

Lesen Sie jetzt