Stadt warnt: Nicht auf der Maria-Lindenhof-Baustelle rodeln!

Gefährlicher Spaß

So sehr der Schnee auf dem Baustellengelände des Bürgerparks Maria Lindenhof auch lockt - die Stadt warnt dringend davor, auf den Abhängen dort zu rodeln. Die Liste der Gefahren ist lang.

Dorsten

von Dorstener Zeitung

, 10.02.2021, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Baustelle Maria Lindenhof Schnee

Die Stadt will verstärkt kontrollieren, ob Zäune und Warnschilder tatsächlich beachtet werden, da unter dem Schnee auf der Baustelle etliche Gefahren lauern. © Guido Bludau

So sehr das verschneite Parkgelände Maria Lindenhof lockt, die Stadt Dorsten warnt dringend davor, die gesperrte Baustelle für den künftigen Bürgerpark zu betreten. Unter der Schneedecke lauern versteckte Gefahren, die lebensgefährlich sein können.

Jetzt lesen

Die Liste der Gefahrenstellen sei lang, teilt die Stadt mit: „So sind künftige Wegeführungen mit Erdnägeln markiert, die teilweise von Schnee verdeckt werden. Wer auf eine solche Eisenstange fällt, kann sich schwerste Verletzungen zuziehen oder sich regelrecht aufspießen. Baugruben – teilweise ein bis zwei Meter tief – sind nicht überall sofort zu erkennen. Im Baufeld gibt es unter dem Schnee zudem zahlreiche Unebenheiten durch Fahrzeugbewegungen, Baumaterialien oder begonnene, aber nicht abgeschlossene Arbeiten wie Pflasterungen, die Stolper- und Sturzgefahren erzeugen. Die Treppenanlagen sind durchgängig vereist und in den Stufen fehlen vereinzelt Steine, was ebenfalls durch den Schnee verborgen wird.“

Jetzt lesen

Kommunaler Ordnungsdienst wird verstärkt kontrollieren

Alle Zugänge seien klar sichtbar mit Bauzäunen oder Barken gesperrt. Diese würden allerdings von vielen ignoriert oder geöffnet, die auf den Abhängen Schlitten fahren wollen und dabei möglicherweise Einsaaten und nur teilweise gelegte Pflasterungen beschädigen.

Die Stadt Dorsten wird kurzfristig zusätzliche Schilder anbringen, die darauf hinweisen, dass das Betreten der Bürgerpark-Baustelle verboten ist und Lebensgefahr besteht. Der Kommunale Ordnungsdienst wird in den nächsten Tagen Kontrollen durchführen.

Lesen Sie jetzt