St.-Elisabeth-Krankenhaus baut neuen Funktionsbereich und neue Komfortstation

Baumaßnahme

Baustart am Krankenhaus: Nach umfangreichen Planungen konnte mit den Baumaßnahmen für einen neuen Funktionsbereich sowie die neue Komfortstation begonnen werden. Das ist noch nicht alles.

Dorsten

03.12.2019, 13:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
St.-Elisabeth-Krankenhaus baut neuen Funktionsbereich und neue Komfortstation

Die Baustelle von oben: Das St.-Elisabeth-Krankenhaus baut einen neuen Funktionsbereich und eine neue Komfortstation. © KKRN

Zusätzlich ist noch geplant, eine neue Cafeteria zu bauen sowie auch die vorhandenen Stationen zu modernisieren und rund 80 zusätzliche Parkplätze zu schaffen, heißt es in einer Pressemitteilung des Krankenhauses. „Mehrere Millionen Euro“ investiert der Krankenhausverbund KKRN GmbH.

Anbau auf dem alten Hubschrauberlandeplatz

Wo zuvor der alte Hubschrauberlandeplatz war, wird nun ein Anbau errichtet. Im ersten Obergeschoss dieses Anbaus erhalten verschiedene Fachabteilungen neue Funktions- und Arbeitsräume. Im Erdgeschoss wird darüber hinaus eine neue Komfortstation mit 41 Betten entstehen. Um den neuen Hubschrauberlandeplatz herum sollen 80 zusätzliche Parkplätze geschaffen werden.

Die nächsten Planungen stehen an: Auch über eine Cafeteria mit Außenbereich und neugestalteten Gartenflächen sollen sich Patienten und Mitarbeiter bald freuen dürfen. „Die Besuchercafeteria direkt am Eingang unseres Krankenhauses ist in die Jahre gekommen und die Mitarbeitercafeteria im Untergeschoss nur ein Provisorium. Deswegen planen wir, eine neue Cafeteria zu schaffen, die zeitgemäß ist und unseren Patienten sowie Mitarbeitern einen angenehmen Aufenthaltsort bietet“, erklärt Andreas Hauke, Geschäftsführer des Klinikverbundes KKRN GmbH.

Gesamter Umbau soll 2022 fertig sein

Nach Fertigstellung der genannten Baumaßnahmen sollen auch alle anderen Stationen des Dorstener Krankenhauses saniert werden. Der gesamte Umbau des St. Elisabeth-Krankenhauses dauert voraussichtlich bis 2022. Mit der Erweiterung des St.-Elisabeth-Krankenhauses möchte sich der Klinikverbund weiterentwickeln und den Patienten eine noch bessere Versorgung bieten.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt