So war das Steigerlied noch nie zu hören: Kumpel-Hymne swingt gewaltig

Steigerlied

Die Big Band Dorsten nahm auf der ehemaligen Zeche Fürst Leopold am Tag der ausgefallenen „Extraschicht“ zwei Videos auf. Darunter auch eine besondere Version des „Steigerlieds“.

Dorsten

, 22.08.2020, 11:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Auch in der Kaue fanden Aufnahmen zum jazzigen Steigerlied statt.

Auch in der Kaue fanden Aufnahmen zum jazzigen Steigerlied statt. © Privat

Der Bergbau ist gegangen, der Steiger kommt aber immer mal wieder ums Eck - jedenfalls in musikalischer Hinsicht. Jetzt hat die Big Band Dorsten auch ein Youtube-Video mit einer Version des Steigerlieds veröffentlicht, wie sie es zuvor wohl noch nicht gegeben hat: in swingendem Gewand und gänzlich instrumental.

Die Big Band Dorsten hatte mit Unterstützung der Stadtagentur Dorsten mit viel Abstand zunächst das Musikvideo „Common Ground“ auf der Zeche Fürst Leopold aufgenommen. Eigentlich sollte die Big Band dort am 27. Juni bei der „ExtraSchicht – Die Nacht der Industriekultur“ live spielen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Auftritt aber abgesagt werden.

Jetzt lesen

Mit dem Video können Musikliebhaber nun trotzdem in den Genuss eines besonderen Klangerlebnisses kommen. „Common Ground“ ist eine Komposition des Dorstener Saxofonisten Pascal Bartoszak, der seit vielen Jahren Mitglied der Big Band Dorsten ist. Darüber hinaus ist er sehr erfolgreich mit seinem eigenen Jazz-Quartett unterwegs und außerdem gern gesehener Gast der WDR Big Band.

Und da die Big Band schon mal in dem denkmalgeschützten Zechengebäude war, durfte natürlich auch nicht die Bergbau-Hymne „Das Steigerlied“ fehlen, die das Orchester schon seit Jahren auf ihren Konzerten spielt. „Luck up“ heißt es in der Big-Band-Fassung in einer augenzwinkernder Übersetzung: Glück auf!

Lesen Sie jetzt