Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Silvija Jasnic ist die neue Pächterin der Stadtschänke in Dorsten-Holsterhausen

dzNeueröffnung

Silvija Jasnic ist die neue Pächterin des Restaurants „Stadtschänke“ in Holsterhausen. Sie hat die Traditionsgaststätte mit ihrem Mann Slobodan renoviert und will für frischen Wind sorgen

Dorsten

, 03.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Alles neu macht der Mai. Diese kollektive Bemerkung der „Einigkeit“-Kegelfreunde beim Betreten ihrer Vereins-Gaststätte passte perfekt: Denn pünktlich seit Monatsanfang präsentiert sich die altehrwürdige Stadtschänke in der Freiheitsstraße 11 in Holsterhausen in ganz neuem Glanz. Silvija Jasnic hat als Pächterin ganz frisch die Lokalität von ihrer lange Jahre dort tätigen Vorgängerin Smilja Joncic übernommen und will verstärkt auf die Karte „Restaurant mit frischer internationaler Küche“ setzen.

Bekanntes Gesicht

Silvija Jasnic ist in der Dorstener Gastro-Szene ein bekanntes Gesicht, sie war im Service im Hotel Grütering tätig, im Deutschen Eck und vor allem die zehn Jahre im Wirtshaus Lunemann haben sie geprägt. „Von Inhaberin Lena Steuter haben ich dort eine Menge gelernt, mit ihrem Anspruch ist sie mir ein echtes Vorbild.“

Vor ein, zwei Jahren sei der Entschluss gereift, sich selbstständig zu machen. Die neue Pächterin ist froh, dass ihre Vorgängerin gerade sie gefragt hat, ob sie sich eine Übernahme vorstellen könne. „Ich hätte es anderswo als in Holsterhausen auch gar nicht gemacht“, so die ursprünglich aus dem dalmatischen Imocki stammende Gastronomin. „Hier wohne ich mit meiner Familie, hier kenne ich viele nette Leute.“

Komplett renoviert

Gemeinsam mit ihrem Mann Slobodan, der ebenfalls eine Menge Erfahrung in der Gastronomiebranche aufweist, hat Silvija Jasnic in den vergangenen zwei Monaten komplett renoviert: neue Fußböden und Möbel, Wände und Decken wurden saniert, die Theke ist deutlich verkleinert. Das alles hat länger gedauert als ursprünglich geplant.

Es hat sich gelohnt: Die früher eher dunkle Traditionsgaststätte wirkt nun viel freundlicher. „Noch sind ein paar Kleinigkeiten zu tun, die Dekoration muss auch noch vervollständigt werden.“ Wichtig sei zunächst gewesen, möglichst schnell wieder zu öffnen, damit die Nachbarschaft, die Kegler und andere Vereine wieder ihr angestammtes „Zuhause“ haben.

Fischgerichte als Spezialität

Denn auch wer nur ein Bierchen an der Theke trinken möchte, ist weiterhin in der Stadtschänke willkommen. Im Vordergrund steht aber der Restaurantbereich. Silvija Janic bietet Vorspeisen, Salate, Steaks und Grillgerichte an. Die Spezialität ihrer gelernten Köchin und guten Freundin sind allerdings die Fischgerichte: „Darin ist sie eine echte Meisterin.“

Öffnungszeiten: montags 11.30 bis 14.30 Uhr, 17 bis 23 Uhr, Dienstag Ruhetag, Mittwoch bis Samstag 11.30 bis 14.30 Uhr, 17.30 bis 23.30 Uhr, sonn- und feiertags durchgehend geöffnet.
Lesen Sie jetzt