Hardt und Östrich: Am 16.5. ist Annahmetag für Grünabfall

Service der Stadt

Der Probelauf 2019 war gut. Nichts spricht aus der Sicht der Stadt dagegen, dass auf der Hardt und in Östrich alle 14 Tage wieder Grünschnitt und Grünabfälle angenommen werden.

Hardt

von Dorstener Zeitung

, 07.05.2020, 15:20 Uhr / Lesedauer: 1 min
Grünabfälle werden auf der Hardt wieder in einer Mulde gesammelt.

Grünabfälle werden auf der Hardt wieder in einer Mulde gesammelt. © kdk

Für die Hardt und Östrich gibt es ab dem 16. Mai wieder Annahmetage für Grünschnitt und Grünabfälle. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

In einer Pressemitteilung heißt es: Die Corona-Krise hat den geplanten Start am 7. März zunichte gemacht. Im Rahmen der schrittweisen Rückkehr zum Normalbetrieb startet das Angebot nun am Samstag, 16. Mai. An diesem Tag sowie dann im weiteren Verlauf alle 14 Tage wird der Entsorgungsbetrieb Dorsten (EBD) jeweils von 9 bis 12 Uhr eine Annahmemulde platzieren auf dem Parkplatz Gahlener Straße in der Nähe des AWO-Wohnhauses (Standort der früheren kleinen Agatha-Schule).

Der Wunsch nach einer solchen Annahme war in der Stadtteilkonferenz Hardt geäußert worden.

Nächstgelegene Annahmestelle ist weit

Für den Bereich Hardt / Östrich mit seinen rund 10.000 Einwohnern ist allerdings die nächstgelegene Annahmestelle in der Stadtgärtnerei an der Hasselbecke (Abzweig von der Marler Straße) nur mit längeren Fahrzeiten zu erreichen, da der stark befahrene Bereich Altstadt / Marler Straße passiert werden muss.

Die Annahmemöglichkeit steht allerdings weiterhin unter dem Vorbehalt, dass sie reibungslos funktioniert: Bei zu geringer und/oder missbräuchlicher Nutzung wird dieser Service wieder eingestellt.

Lesen Sie jetzt