Schwerer Unfall im Kreuz Bottrop

DORSTEN / BOTTROP Schon wieder ist ein Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Dorsten bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden.

von Von Michael Klein

, 01.07.2008, 14:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Mitarbeiter der Autobahnmeisterei in Dorsten wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Der Mitarbeiter der Autobahnmeisterei in Dorsten wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Der 34-Jährige stand am Dienstag gegen 10.40 Uhr mit seinem Lastwagen und einem eingeschalteten Absicherungsanhänger auf dem Seitenstreifen der A 2 im Autobahnkreuz Bottrop, als ein Silo-Laster gegen sein Fahrzeug prallte. Dabei wurde der Absicherungsanhänger herumgeschleudert. Das Führerhaus des Silolasters aus Oberhausen wurde samt Fahrer, der wie durch ein Wunder nur leicht verletzt blieb, vom Fahrgestell abgerissen.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der 42-jährige Oberhausener Fahrer des Silo-Lasters auf dem mittleren Fahrstreifen mehrere Fahrzeuge überholt, bevor er direkt vor einem Lkw aus Frankreich einscherte. Dabei geriet er aus unerfindlichen Gründen auf den Seitenstreifen.

Auch ein Fahrschulwagen wurde beschädigt

Der französische Fahrer konnte anschließend nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in die Unfallstelle hinein. Dabei wurde auch er schwer verletzt. Ein vorbeifahrendes Fahrschulfahrzeug wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile ebenfalls beschädigt.

Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 350.000 Euro geschätzt. Die Teilsperrung der Autobahn sorgte für einen Stau von zwischenzeitlich acht Kilometern Länge.

Schwerer Unfall schon vor einem Monat

Vor fast genau einem Monat war eine Mitarbeiterin der Dorstener Autobahmeisterei bei einem Unfall auf der A 31 bei Gescher schwer verletzt worden. Damals war ein Gefahrguttransporter in ihren Besenwagen gefahren. Der Fahrer des Lastwagens wurde bei dem damaligen Unfall tödlich verletzt.  

Lesen Sie jetzt