Schwerer Lkw-Unfall auf der A52 bei Marl

Unfall

Auf der A52 bei Marl ist es am Dienstagvormittag zu einem schweren Lkw-Unfall gekommen. Ein Fahrer fuhr ungebremst auf den Lkw vor ihm auf.

Dorsten, Marl

, 14.04.2020, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein 41-jähriger Duisburger fuhr mit seinem Lkw ungebremst auf einen russischen Sattelzug auf.

Ein 41-jähriger Duisburger fuhr mit seinem Lkw ungebremst auf einen russischen Sattelzug auf. © Bludau Foto

Am Dienstagvormittag kam es auf der A52 bei Marl zu einem schweren Lkw-Unfall. Nach ersten Erkenntnissen der Autobahnpolizei musste ein russischer Sattelzug im Baustellenbereich aufgrund eines Rückstaus abbremsen.

Dies bemerkte ein nachfolgender 41-jähriger Lkw-Fahrer aus Dortmund, der ebenfalls in Fahrtrichtung Haltern unterwegs war, zu spät und fuhr ungebremst auf.

Jetzt lesen

Der Duisburger wurde beim Unfall in seinem völlig zerstörten Führerhaus eingeklemmt. Die Feuerwehr Marl musste ihn mit schwerem technischen Gerät befreien. Zur Unterstützung des örtlichen Rettungsdienstes war auch ein Rettungshubschrauber vor Ort im Einsatz.

Die Autobahn wurde an der Anschlussstelle Marl-Brassert für die Rettungs- und Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Haltern voll gesperrt. An den beiden Lkw entstand Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro.

Lesen Sie jetzt