Illegale Müllentsorgung

Schwerer Bauschutt am Rand der Hervester Straße einfach abgekippt

Fast ein Kubikmeter Bauschutt ist an der Hervester Straße illegal am Straßenrand abgekippt worden. Die Polizei sucht Zeugen für den Umweltfrevel.
Bauschutt wurde am Rand der Hervester Straße abgekippt. © privat

Gehwegplatten, Teile von Betonfundamenten – einfach abgekippt am Straßenrand. Diese Entdeckung machte am Dienstagnachmittag Polizeihauptkommissar Klaus Alfes an der alten Hervester Straße kurz vor der Brücke über den Hervester Bruchgraben.

Dieser Kartenausschnitt zeigt die Abladestelle. © privat © privat

Alfes ist davon überzeugt, dass die Schuttmenge von etwa einem Kubikmeter von einem Fahrzeug oder einem Fahrzeuganhänger direkt neben der Fahrbahnkante abgeladen beziehungsweise die angrenzende Böschung hinabgeworfen worden ist.

Der Polizeibeamte hat ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen Unbekannt eingeleitet und hofft, durch die Veröffentlichung von Fundstelle und Fotos des Unrats, dem Verursacher der illegalen Müllentsorgung auf die Spur zu kommen.

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. (0800) 2361111 entgegen.

Die Stadt will den Schutt unbürokratisch entsorgen

Derweil hat die Stadt entschieden, sich unbürokratisch um die Beseitigung des Mülls zu kümmern – obwohl Grund und Boden an dieser Stelle dem Land Nordrhein-Westfalen gehören.

Die Tiefbauamt, so teilte Stadtsprecher Christoph Winkel mit, werde das schwere Zeug in den nächsten Tagen mit einem Kranwagen abholen, ohne umständlich mögliche Zuständigkeiten des Landes zu klären. Bevor sich weitere Mülltouristen dem schlechten Beispiel anschließen und dort womöglich noch eine wilde Kippe entstehe.

Über Zeugen, die bei der Polizei Angaben zur illegalen Müllentsorgung machen können, würde sich die Stadt auch freuen.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.