Schlangen-Alarm in Barkenberg sorgte für helle Aufregung – Feuerwehr fängt große Natter ein

Schlange in Wulfen

Eine 1,50 Meter lange Schlange hat am späten Sonntagabend Anwohner in einer Barkenberger Wohnsiedlung in helle Aufregung versetzt. Die Schlange kroch plötzlich um eine Hausecke.

Wulfen-Barkenberg

, 27.05.2019 / Lesedauer: 2 min
Schlangen-Alarm in Barkenberg sorgte für helle Aufregung – Feuerwehr fängt
große Natter ein

Die Feuerwehr konnte die Natter einfangen und verstaute sie in einer Transportkiste. © Guido Bludau

Gegen 20.45 Uhr schaute Maria Brüggendick zufällig aus einem Fenster ihrer Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses an der Straße Am Wall, als sie plötzlich sah, wie eine größere Schlange um die Hausecke kam und zügig über den Gehweg kroch. Umgehend informierte sie Polizei und Feuerwehr und auch noch einen Nachbarn, der mit weiteren Nachbarn das Tier mit gebührenden Respekt und Abstand beobachtete, bis die alarmierten Rettungskräfte eintrafen.

Video
Schlangen-Alarm in Barkenberg

Mit Handschuhen und Stange eingefangen

Feuerwehr Einsatzleiter Andre Rosin und seine Mannschaft schritten dann unerschrocken zur Tat. Mit Handschuhen und einer langen Stange ausgerüstet wurde die Bullennatter in einem Gebüsch ausfindig gemacht und ganz vorsichtig eingefangen. Anschließend wurde sie in eine Transportbox verstaut.

Video
Schlangen-Alarm in Barkenberg

Maria Brüggendick zeigte sich nach der gelungen Einfangaktion erleichtert: „Ich bin froh, dass alles so gut geklappt hat. Ich hatte mich richtig erschrocken, als ich das Tier hier entdeckt habe. So etwas sieht man ja nicht jeden Tag.“

Jetzt lesen

Die Feuerwehr nahm die Schlange mit zur Wache, wo sie zunächst gut versorgt wurde. Am Montagmorgen soll sie dann einer fachkundigen Person gebracht werden. Die Polizei erschien ebenfalls vor Ort und nahm die Ermittlungen, wie und warum das Reptil hier herum lief auf.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt