Feuerwehr-Einsatz

Rohrbruch setzte Gewächshaus und Außengelände unter Wasser

Aus einem verwaisten Gewächshaus im Ortsteil Deuten floss am Samstagnachmittag jede Menge Wasser. Offensichtlich hatte der Frost ein Rohr platzen lassen. Ein Fall für die Feuerwehr.
In dem Gewächshaus am Lasthausener Weg floss das Wasser in Strömen. © Guido Bludau

Zu einem massiven Wasserrohrbruch musste am Samstagnachmittag die Feuerwehr Dorsten in den Ortsteil Deuten ausrücken. Gegen 16.15 Uhr entdeckten Spaziergänger einen nicht unerheblichen Wasseraustritt aus einem verwaisten Gewächshaus am Lasthausener Weg, das schon seit Jahren nicht mehr in Benutzung ist.

Einsatzkräfte der hauptamtlichen Wache rückten an und machten sich sofort auf die Suche nach der Ursache. Zwischenzeitlich war schon ein großer Teil des mit Schnee bedeckten Hofes unter Wasser gesetzt worden.

Außerhalb des verwaisten Gewächshauses bildete sich schnell ein kleiner See. © Guido Bludau © Guido Bludau

Frost hat wohl das Wasserrohr platzen lassen

Vermutlich war aufgrund der eisigen Temperaturen der letzten Nächte das Wasserrohr geplatzt, sodass nun bei Temperaturen um null Grad das Leitungswasser ungehindert ausströmen konnte.

Nach einigem Suchen konnte eine Abschiebemöglichkeit aufgetan und der Wassernachschub gestoppt werden. Abschließend blieb den Einsatzkräften nur noch übrig, den Eigentümer ausfindig zu machen und ihn über den Wasserfall zu informieren, denn dieser hatte von dem Schaden noch gar nichts mitbekommen.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.