Rauch ist Stargast bei Zauber-DM

DORSTEN Er lässt Tische schweben, Tücher tanzen und auch den Trick mit der wundersamen Geldvermehrung beherrscht er perfekt. Gestatten: Matthias Rauch aus Dorsten, 25 Jahre jung, unlängst zum "Magier des Jahres" gekürt.

02.07.2008, 17:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dorstens Vorzeige-Magier Matthias Rauch macht bei "Bühne 2010 - Wer wird der Local Hero von Dorsten?" mit und kämpft gegen eine harte Konkurrenz.

Dorstens Vorzeige-Magier Matthias Rauch macht bei "Bühne 2010 - Wer wird der Local Hero von Dorsten?" mit und kämpft gegen eine harte Konkurrenz.

Doch bei der am Mittwoch beginnenden Deutschen Meisterschaft der Zauberkunst in Neuss geht Matthias Rauch ganz bewusst nicht an den Start. Der Grund: Er würde sie sowieso gewinnen. "Ich habe aber keine Michael Schumacher-Allüren, ich muss nicht sieben Mal den Pokal abräumen", sagt der Magier.

Die Konkurrenz deklassiert

Denn bereits als 17-Jähriger hatte der Dorstener den Altvorderen gezeigt, wo der Zauberstab hängt. Bei seiner ersten Teilnahme an den nationalen Titelkämpfen deklassierte er die Konkurrenz mit einer Punktzahl, die seitdem kein Vertreter der Schwarzen Kunst auch nur annähernd erreicht hätte.

Lieber präsentiert er am Mittwochabend bei einem Gala-Programm den 850 Fachbesuchern aus aller Welt, die in Neuss zur Zauber-Messe des magischen Zirkels von Deutschland erwartet werden, in welche Richtungen er sich kreativ weiterentwickelt hat. Denn Matthias Rauchs Auftritte sind erfrischend anders: mit moderner Musik und urkomischem Wortwitz. "Der Trick ist nicht entscheidend, auf die Show kommt es an", sagt er.

Bei "Bochum total"

In Neuss wird er alle bekannten Magier, von Copperfield über Siegfried bis Roy, aufs Korn nehmen und ihre größten Blendwerke parodieren. "Man muss den Leuten in Zeiten von TV und Internet etwas Besonderes bieten", hat der 25-jährige erkannt. "Denn die Zeiten der klassischen Zauberer sind endgültig vorbei."

So ist der einstige Zauberlehrling, der zum Großmeister seiner Zunft aufgestiegen ist, gerne bereit, sich als Moderator zu betätigen. Ende des Jahres wird er Shows im GOP-Variete in Essen präsentieren, an diesem Wochenende führt er auf einer Bühne des Festivals "Bochum Total" humorvoll durch das Programm. Nicht umsonst heißt es in Kleinkunst-Kreisen über ihn: "Der Hape Kerkeling unter den Zauberern."

In Dorsten stehen in nächster Zeit keine Auftritte an, dafür ist er am 3. August mit Freunden wieder im Brauhaus Kirchhellen zu Gast.

 

Lesen Sie jetzt