Rathaus-Sanierung: Stadt Dorsten sucht Bürger für Beirat

Bürgerbeteiligung

Das Dorstener Rathaus wird saniert und bekommt einen Ergänzungsbau. Die Stadtverwaltung sucht Bürger, die bei diesem Projekt im Beirat mitreden möchten.

Dorsten

, 07.04.2021, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Dorstener Rathaus wird saniert und bekommt einen Ergänzungsbau.

Das Dorstener Rathaus wird saniert und bekommt einen Ergänzungsbau. © Guido Bludau (A)

Im Sommer 2018 hat der Rat der Stadt Dorsten in nicht-öffentlicher Sitzung einstimmig den Grundsatz-Beschluss gefasst, das Rathaus zu sanieren und einen Ergänzungsbau zu errichten. Kostenpunkt: 40 Millionen Euro. In den Planungsprozess soll die Öffentlichkeit nun eingebunden werden.

Jetzt lesen

Die Verwaltung hat dafür ein Beteiligungskonzept erarbeitet. Ein zentraler Baustein darin ist ein Beirat, dem acht Beschäftige der Stadtverwaltung und acht Dorstener Bürger angehören sollen. Vier Plätze werden durch Senioren- und Behindertenbeirat, Integrationsrat und Jugendgremium besetzt, vier Plätze werden ausgelost, falls mehr Bewerbungen eingehen.

Stockhoff: Prozess nimmt jetzt Fahrt auf

„Wir stehen damit am Anfang eines Prozesses, der nun Fahrt aufnimmt und der innerhalb unserer Verwaltung wie auch öffentlich viel Aufmerksamkeit erfahren wird“, sagte Bürgermeister Tobias Stockhoff. „In diesem Prozess wird es Fragen geben, Vorschläge und Anregungen, sicher auch Kritik. Uns ist es wichtig, dass wir sowohl die Bürgerschaft wie auch die Beschäftigten dabei gut mitnehmen.“

Bis Jahresende soll ein Büro- und Organisationskonzept als Grundlage für weitere Ausschreibungen und die Vergabe von Planungsleistungen fertiggestellt sein. Im Anschluss werden die eigentlichen Bauleistungen ausgeschrieben.

Wer das Projekt Rathaussanierung und Anbau durch Mitarbeit im Beirat begleiten möchte, kann sich bis zum 18. April per Mail an joachim.thiehoff@dorsten.de wenden.

Lesen Sie jetzt