Polizei nimmt mutmaßlichen Einbrecher fest - der wandert direkt ins Gefängnis

Einbruch

Nach einem Einbruch in einer Halle auf dem Gelände einer Kfz-Waschanlage konnte die Polizei einen Tatverdächtigen festnehmen. Der Mann soll aber noch mehr auf dem Kerbholz haben.

Hervest

21.02.2020, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Polizei konnte einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen.

Die Polizei konnte einen mutmaßlichen Einbrecher festnehmen. © Andreas Gebert / dpa

In der Nacht zu Donnerstag beobachtete eine Zeugin zwei verdächtige Männer auf dem Gelände einer Kfz-Waschanlage am Hainichenring. Die beiden Männer fuhren mit einem Roller weg. Kurz vorher war ein Alarm ausgelöst worden. Wie sich herausstellte, so die Polizei, war die Tür einer Halle auf dem Firmengelände aufgebrochen worden.

Automat war aufgebrochen worden

Auch ein Automat im Außenbereich war aufgehebelt worden, es fehlte Kleingeld. Bei der Fahndung fiel den Polizeibeamten etwa eine Stunde später ein verdächtiger Roller am Gemeindedreieck auf. Bei der Kontrolle des Fahrers fanden die Beamten neben Drogen und Kleingeld auch noch Wechselkleidung.

Die Kleidung entsprach genau der Zeugenbeschreibung

Diese Kleidung entsprach genau der Beschreibung eines der beobachteten Tatverdächtigen. Der Rollerfahrer, ein 32-jähriger Dorstener, stand zudem noch unter Drogeneinfluss. Er wurde festgenommen und musste mit zur Wache. Die weiteren Ermittlungen ergaben den Verdacht, dass der 32-Jährige in der Nacht auch noch in eine Arztpraxis An der Landwehr eingebrochen ist.

Ob er für weitere Straftaten infrage kommt und wer mit dem Dorstener unterwegs war, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Der 32-Jährige wurde am Freitag zum Gericht gebracht. Eine gegen ihn verhängte Bewährungsstrafe wurde widerrufen, er ging in Haft.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt