True Crime

Podcast „Ohne Bewährung“: Der Apotheker von Bottrop – Panscherei mit Krebsmedikamenten

Ein Bottroper Apotheker hat es zu traurigem Ruhm gebracht. In der neuen Folge des Podcasts „Ohne Bewährung“ geht es um Peter S., der Krebsmedikamente bis zur Wirkungslosigkeit gestreckt hatte.
In der neuen Folge des Podcasts "Ohne Bewährung" geht es um den Apotheker von Bottrop. Er hatte Krebsmedikamente so gepanscht, dass sie wirkungslos wurden.

Eine Angestellte einer Bottroper Apotheke bringt ein Krebsmedikament zur Polizei, das so extrem gestreckt wurde, dass praktisch kein Wirkstoff mehr enthalten war. Was folgte, war die Aufdeckung eines der größten Medizin-Skandale im Ruhrgebiet.

Unsere neue Podcast-Folge „Ohne Bewährung“ wirft noch einmal einen Blick auf einen bedrückenden Prozess, an dessen Ende Apotheker Peter S. zu zwölf Jahren Haft verurteilt worden ist. Außerdem wurde ein lebenslanges Berufsverbot verhängt.

Zahlreiche Betroffene hatten den Prozess damals verfolgt. Manche kamen mit weißen Rosen – als Zeichen der Trauer. Ein Mann rief dem Apotheker beim Prozessauftakt zu: „Du hast meine Frau auf dem Gewissen.“

Eine andere Frau, die ihre Krebs-Medikamente ebenfalls von dem Bottroper Apotheker erhalten hatte, war während des Prozesses am Essener Landgericht verstorben.

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.