Raj Sharma beteiligte sich im April 2020 an einer Corona-Aktion aller Dorstener Partnerstädte. © privat
Coronavirus

Partnerstadt Crawley beklagt prominentes Corona-Opfer

Die Corona-Lage auf den britischen Inseln ist dramatisch. In Dorstens Partnerstadt Crawley ist jetzt einer der bekanntesten Einwohner in Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben.

Dorstens britische Partnerstadt Crawley trauert um ihren ehemaligen Bürgermeister. Raj Sharma ist am Dienstag (12. Januar) nach einer Corona-Infektion gestorben. Das hat die Stadtverwaltung von Crawley bestätigt. Raj Sharma wurde 68 Jahre alt.

Der in Dehli (Indien) geborene Sharma war 2016/2017 und 2019/2020 Bürgermeister von Crawley. Er lebte seit 1992 in der Stadt. Er war Mitglied der Labour-Partei und galt als großer Freund der Städtepartnerschaft.

„Er hat die Freundschaft unserer Städte gefördert“

Im Dorstener Rathaus wurde die Nachricht vom Tod des ehemaligen Bürgermeisters von Crawley mit Bestürzung aufgenommen. In einer ersten Reaktion betonte Bürgermeister Tobias Stockhoff: „Er hat sich nicht nur mit ganzer Kraft für seine Stadt eingesetzt, sondern ebenso engagiert die Freundschaft unserer Städte gefördert.“ Für Dorstens Bürgermeister war sein Amtskollege „ein Freund, ein Original, authentisch und den Menschen zugewandt“.

Im April 2020 hatte sich Raj Sharma auf Initiative der Stadt Dorsten an einer Corona-Aktion aller Partnerstädte beteiligt. „Show decency – keep distance“ (Zeig Anstand – Halt Abstand) stand auf dem Schild, das er in die Kamera hielt. Jetzt ist er selbst ein Opfer der Corona-Pandemie geworden.

Über den Autor
Redaktionsleiter in Dorsten
Veränderungen gab es immer, doch nie waren sie so gravierend. Und nie so spannend. Die Digitalisierung ist für mich auch eine Chance. Meine journalistischen Grundsätze gelten weiterhin, mein Bauchgefühl bleibt wichtig, aber ich weiß nun, ob es mich nicht trügt. Das sagen mir Datenanalysten. Ich berichte also über das, was Menschen wirklich bewegt.
Zur Autorenseite
Stefan Diebäcker

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.