Die Niederrheinische Raderlebniswoche bietet auch Touren ab Schermbeck an. © Pixabay
Radverkehr

Niederrheinische Raderlebniswoche lockt zu zwei Touren ab Schermbeck

Zwei von 94 Routen der Niederrheinischen Raderlebnistage beginnen in Schermbeck. Das ist auch für Radfahrer aus dem benachbarten Dorsten interessant. Es gibt es ein Gewinnspiel.

Sollten in der letzten Sommerferienwoche vom 8. bis zum 15. August weitaus mehr Radfahrer als sonst auf den Wegen in Schermbeck und Gahlen unterwegs sein, hat das einen Grund: Die Radler probieren sicherlich die beiden hiesigen Radtouren aus, die während der ersten „Niederrheinischen Raderlebniswoche“ auf der Vorschlagsliste stehen.

In den Vorjahren hatte die „Niederrhein Tourismus“ einen einzelnen Radwandertag angeboten. Um die Teilnehmer in Zeiten der Corona-Pandemie zu „entzerren“, wurde das Konzept in diesem Jahr in eine ganze Raderlebniswoche überführt. Allein im Kreis Wesel werden dadurch insgesamt 15 Routentipps mit ganz unterschiedlichen Längen angeboten.

Mit dabei ist – und das ist auch für Tourenradler aus Dorsten interessant – auch Schermbeck. Und zwar mit der Radfahr-Rundroute 40 (Gahlen/Schermbeck/Hünxe und zurück), die 38 Kilometer – mit Abkürzung 32 Kilometer – lang ist.

Auch die Rundroute 41 beginnt in Schermbeck, geht über Hünxe, Hamminkeln und Wesel wieder zurück. Karten und GPX-Dateien zum Download für alle Touren gibt es im Internet unter www.niederrhein-tourismus.de/radwandertag.

63 Orte dabei

Unter dem Motto: „Stadt.Land.Fluss“ beteiligen sich 63 Orte zwischen Rhein und Maas mit insgesamt 94 verschiedenen Routentipps an der Raderlebniswoche. Ein Großteil der Routen kann in diesem Jahr erstmals über das Knotenpunktsystem erradelt werden.

Radler haben so die Möglichkeit, den Niederrhein von der kürzeren Familienradtour bis zur längeren sportlichen Tour zu entdecken. Die Radrouten werden teils durch Parks oder entlang von Flüssen geführt.

Das ist eine der Strecken, die bei der Niederrheinischen Raderlebniswoche durch Schermbeck gehen.
Das ist eine der Strecken, die bei der Niederrheinischen Raderlebniswoche durch Schermbeck gehen. © Klein, Michael © Klein, Michael

Anders als in den Vorjahren sind die Informationen und Übersichtskarten zu den einzelnen Routentipps kontaktlos an ausgewiesenen Infopunkten, die Corona-konform erreichbar sind, zu finden. Die genauen Ortsangaben der Infopunkte und was man in den teilnehmenden Orten und entlang der Routen erleben kann, wird in den Ortsporträts auf der Homepage dargestellt.

Dreitägige Sternfahrt

Wer es sich einfach machen möchte, bucht das Arrangement „Niederrheinisches Raderlebnis“: eine dreitägige Sternfahrt rund um Goch mit Übernachtungen im Nierswalder Landhaus, Routentipps, Lunchpaket, Drei-Gänge-Menüs, Eintrittskarten für das Museum Schloss Moyland und einiges mehr.

Es wird auch in diesem Jahr ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen geben, wie beispielsweise ein Fahrrad als Hauptpreis sowie Gutscheine und Sachpreise. Die Verlosung findet nach der Raderlebniswoche digital statt.

Übrigens: Die Radrouten wurden speziell für die Niederrheinische Raderlebniswoche konzipiert und sind nach der Veranstaltung nicht mehr markiert oder ausgeschildert. Die Niederrhein Tourismus GmbH übernimmt deshalb keine Gewähr für die Richtigkeit und Befahrbarkeit der Routen.

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.