Der syrische Gastronom Alsais Raji (rechts) mit seinem Team von „Restaurant und Pizzeria Tillesssensee". © Michael Klein
Gastronomie

Neues Restaurant in Dorsten: Mix aus arabisch-italienischer Küche

Am „Freizeitpark Tillessensee“ in Dorsten hat sich ein syrischer Gastronom endlich den Traum vom eigenen Restaurant erfüllen dürfen - nach längerem Genehmigungskampf mit der Bürokratie.

Das Ambiente drinnen ist gemütlich: bequeme Polster, dunkelbraunes Mobiliar, die Lampen über den Tischen stilvoll mit Holz verkleidet, mit 50 Sitzplätzen wirkt der Raum nicht überfrachtet. Draußen: ein Hauch Urlaubsatmosphäre – ein Steg führt über einen mit großen Pflanzen umwachsenen Teich hin zum Restaurant, das rundherum von einer Außenterrasse umsäumt ist. In dieser Idylle auf dem Hardtberg hat Alsais Raji seinen Traum vom eigenen Restaurant verwirklicht.

Vor ein paar Tagen durfte der 34-jährige Gastronom am „Freizeitpark Tillessensee“ an der Bestener Straße 253 endlich seinen Betrieb komplett eröffnen, in dem er einen interessanten Mix aus arabischer und italienischer Küche anbietet – aber Schnitzel sind auch natürlich im Angebot. Die Bewohner und Besucher des benachbarten Campingplatzes waren die ersten Gäste. „Die waren begeistert“, sagt Alsais Raji stolz.

Ausdruck von Integration

Für den 34-Jährigen ist die Neueröffnung ein Ausdruck von Integration. „Um andere Kulturen richtig kennen zu lernen, ist das Essen wichtig“, betont er. „Beim Essen kommen die Menschen zusammen.“ Alsais Raji stammt aus Syrien, ist 2014 vor den Wirren des Bürgerkriegs aus seinen Heimatland nach Deutschland geflohen.

„Zuerst war damals Deutsch lernen wichtig“, erzählt der Syrer, der nach eigenen Angaben kurz vor seiner Flucht gerade sein Jura-Studium beendet hatte. Über München kam er schließlich ins Ruhrgebiet, wo er in Essen bei der bekannten arabischen Restaurant-Kette “Karaeane” gastronomische Erfahrungen sammeln durfte. Spezialität dort die Grillspießgerichte und die bis zu 30 kleinen Vorspeisenteller mit frisch zubereiteten Dips, die er auch in die Karte seines Restaurants auf dem Hardtberg aufgenommen hat.

Vorspeisenteller und überbackenes Hähnchenfilet.
Vorspeisenteller und überbackenes Hähnchenfilet © Michael Klein © Michael Klein

Vor zwei Jahren kam Alsais Raji nach Dorsten, übernahm in der Falkenstraße die Liefer-Pizzeria „Grande Italia“. Nicht das, was ihm auf Dauer genügen sollte. „Ich wollte unbedingt etwas Größeres“, sagt er. Jetzt hat er einen gelernten arabischen Koch, einen Pizzabäcker, einen Mitarbeiter aus Mali und eine deutsche Kellnerin: ein kultureller Mix nicht nur auf der Speisekarte, sondern auch im menschlichen Miteinander.

Räume standen lange leer

Monatelang hat der 34-jährige Pächter die Restaurant-Räumlichkeiten renoviert, die seit dem Fortzug der holländischen Ferienhaus-Betreiber – die hier ihre Gäste mit Essen und Getränken verpflegt hatten – leer standen. Als er schließlich fertig war, verzögerte sich die geplante Eröffnung wegen des Genehmigungsverfahrens bei der Stadt aber um einige Monate, in denen er bereits die Miete zahlen musste.

Grund: die Coronakrise. Aber auch: „Die Stadt wollte mir die Genehmigung als Restaurant zunächst nur für die Bewohner und Besucher des Campingplatzes erteilen“, so der Gastronom. „Völlig unverständlich, weil ich von den Besitzern gehört hatte, dass hier drin schon vor 20 Jahren eine öffentliche Gaststätte existiert hat.“

„Sommergeschäft kaputt gemacht“

Für Alsais Raji ärgerlich, weil „mir die Verzögerung das ganze Sommergeschäft kaputt gemacht hat.“ Immerhin: Er durfte in den vergangenen Wochen zwar keine Gäste empfangen, aber immerhin Speisen ausliefern.

Jetzt aber war endlich die Eröffnung, jetzt können auch die Dorstener und die Ausflügler aus der Umgebung das Angebot von „Restaurant und Pizzeria Tillessensee“ wahrnehmen. Die neue Gewässer-Bezeichnung „Hardtbergsee“ hat Alsais Raji übrigens mit Absicht nicht für seinen Betrieb übernommen. „Der Freizeitpark und der Campingplatz haben ja auch noch den alten Namen, so wissen die Gäste eher, wo wir sind.“

„Restaurant und Pizzeria Tillessensee“, Bestener Straße 253, 46282 Dorsten. Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag, 17 bis 23 Uhr, Freitag, 17 bis 2 Uhr, Samstag 11 Uhr bis 2 Uhr, Sonntag 11 bis 22.30 Uhr. Reservierung und Bestellung: Tel. 02362/201074 und 201075 oder Tel. 017676636544. Online bei Facebook „Restaurant – Pizzeria Tillessensee“

Über den Autor
Redaktion Dorsten
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite
Michael Klein

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.