Das ist der neue Leiter der Dorstener Polizeiwache

Polizei Dorsten

Ein gebürtiger Dorstener übernimmt die Leitung der Polizeiwache in der Lippestadt. Frank Fiege folgt auf Wolfgang Pluta, der sich in den Ruhestand verabschiedet.

Dorsten

25.10.2019, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das ist der neue Leiter der Dorstener Polizeiwache

Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen mit dem Ersten Polizeihauptkommissar Frank Fiege. Er ist der neue Leiter der Dorstener Polizeiwache. © Polizei

Die Dorstener Polizeiwache hat einen neuen Leiter. Der 53-jährige Erste Polizeihauptkommissar Frank Fiege hat die Stelle von Wolfgang Pluta übernommen, den Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen Ende September in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat.

„Frank Fiege bringt mit der Kombination seiner langjährigen beruflichen Erfahrungen und seiner Verwurzelung mit der Lippestadt das nötige Gespür für seine neue Wirkungsstätte mit“, sagt Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen.

Sorgen und Nöte sind dem neuen Wachleiter ein Anliegen

Frank Fiege sagt: „Die Sorgen und Nöte der Menschen in Dorsten sind mir ein Anliegen.“ Er hoffe sehr, ein Stück dazu beitragen zu können, dass die Polizei in Dorsten weiterhin den wachsenden Anforderungen gerecht wird, die an sie gestellt würden.

Der Erste Polizeihauptkommissar legt dabei viel Wert auf die Zusammenarbeit mit der Kommune sowie mit anderen Organisationen und freut sich auf seine Kolleginnen und Kollegen auf der Wache.

Seit 1982 im Polizeidienst

Fiege ist seit 1982 Polizeibeamter und arbeitete unter anderem zuletzt als Dienstgruppenleiter auf der Leitstelle in Recklinghausen. Neun Jahre war er zudem Zugführer in der Hundertschaft.

Einen Ausgleich zum Polizeidienst findet Frank Fiege beim Radfahren, im Fitnessstudio und bei seiner Familie. Der Erste Polizeihauptkommissar hat die Leitung der Wache Dorsten am 1. Oktober übernommen.

Polizeipräsidentin Friederike Zurhausen dankt Frank Fieges Vorgänger Wolfgang Pluta für seine Arbeit: „Herr Pluta hat als Bindeglied zwischen Polizei, Bürgerschaft und der Kommune viel für ein positives Miteinander geleistet. Ich wünsche ihm einen schönen neuen Lebensabschnitt.“

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt