Neue Sportkurse im Krankenhaus halten fit und gesund

PUR-Angebote

DORSTEN Das Elisabeth-Krankenhaus bringt die Dorstener in Schwung. Mit dem PUR-Programm, das im September mit neuen und bewährten Kursangeboten startet. Wer vorher mehr wissen möchte, schaut einfach am Samstag (22.8.) beim Tag der offenen Tür unter dem Motto "New Sports - more Fitness" vorbei.

12.08.2009, 15:02 Uhr / Lesedauer: 2 min

  • Das XCO ist ein Aluminium-Zylinder, der mit Schiefergranulat gefüllt ist. Durch das dynamische Hin- und Herbewegen des Behälters wird das Granulat als Masse explosiv von einer Seite zur anderen geschleudert. Dadurch entsteht ein Reaktiver Impact. Dieser bewirkt in der Muskulatur ein gleichzeitiges Anspannen von Spieler und Gegenspieler. Diese Co-Kontraktion schütz die Gelenke und trainiert besonders die tiefliegenden Muskel- und Bindegewebe. Dieses Angebot findet im wird um 16.30 Uhr wiederholt.
  •  Um 12.30 Uhr beginnt das Flexi-Bar-Training. Der Flexi-Bar ist ein Schwungstab, der durch seine Vibration eine außergewöhnliche, tiefgehende Reaktion des Körpers, eine reflektorische Anspannung des Rumpfes, hervorruft. Wird der Flexi-Bar aktiv in Schwingung gebracht, werden zugleich passiv die Tiefenmuskulatur, besonders im Rücken-, Bauch- und Beckenbodenbereich gestärkt. Durch das Training mit dem Flexi-Bar wird eine Verbesserung der Kraft-Ausdauer, eine Steigerung des Stoffwechsels und der Herzfrequenz erzielt. Physiotherapeuten setzen das Flexi-Bar zur Kräftigung der tiefen Rückenmuskulatur ein und bekämpfen damit Rückenbeschwerden, besonders Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, Arthrose in den Schultern, Hüft- und Wirbelgelenken, sowie Probleme im Bereich der Lendenwirbelsäule und der Hüfte. Um 14.30 Uhr findet dieser Kurs noch einmal statt.
  • Um 13.30 Uhr wird ein Pilates-Programm vorgestellt. Die Pilates-Methode stärkt zunächst das „Powerhouse“, d.h. die tiefliegende Bauchmuskulatur, den Beckenboden und die stabilisierende Rückenmuskulatur. Darauf aufbauend wird der gesamte Bewegungsapparat mit bewusst kontrollierten Übungen gestärkt und dessen Flexibilität vergrößert. Pilates verbessert die Körperhaltung, unterstützt die Gewichtsreduktion und wirkt Verspannungen und Gelenkerkrankungen wie Osteoporose und Arthrose entgegen. Eine Wiederholung beginnt um 15.30 Uhr.
  •  Ebenfalls um 13.30 Uhr startet im Außenbereich des Krankenhauses ein XCO-Walking-Kurs. XCO-Walking ist eine neue Alternative zum Walking bzw. Nordic-Walking. Durch den Einsatz der XCOs wird der Kalorienverbrauch im Vergleich zum Walking um 33% gesteigert, Kohlenhydrate und Fette werden schneller abgebaut. Die Herzfrequenz ist im Mittel um 23 Schläge pro Minute erhöht und die Sauerstoffaufnahme ist um ca. 32% vergrößert. Es werden die Ausdauer, die Kraftausdauer, die Beweglichkeit und die Koordination verbessert. Gegen 15.30 Uhr wird dieser Kurs noch einmal vorgestellt.
  • Um 14.30 beginnt ein skike-Schnupperkurs. skike ist schneller als Nordic Walking, gesünder als Joggen, sicherer als Inline-Skating, ein Allroundsport für jedes Alter und Leistungsniveau. Die skike-Technik gleicht dem Skating-Stil im Skilanglauf und lässt sich mühelos erlernen. skiken trainiert das Herz-Kreislauf-System und die Ausdauer, schont die Gelenke und unterstützt die Gewichtsreduktion.Die Schnupperangebote XCO, Flexi-Bar und Pilates finden in der Turnhalle Physio-Aktiv im Bildungsinstitut des Krankenhauses, Hülskampweg 1 statt.
  • Alle Mitbürger sind herzlich zum Mitmachen und Ausprobieren eingeladen. Die Schnupperkurse werden kostenfrei angeboten (außer skike-Schnupperkurs!). Wer an einem Schnupperangebot teilnehmen möchte, wird gebeten, bequeme Sportkleidung und Turnschuhe für die Halle mitzubringen. Für die skike-Schnupperstunde wird um eine vorherige Anmeldung am skike-Pavillon gebeten. Mitzubringen sind ein Schutzhelm und Protektoren für Knie- und Ellbogengelenke. Die skikes und Stöcke werden vom Veranstalter gestellt. Dieser Kurs kostet 20,-€.  
  • Ein Rahmenprogramm ist auf dem Vorplatz des neuen Gesundheitshauses am St. Elisabeth-Krankenhaus Dorsten aufgebaut. Die Mitarbeiter werden an Pavillons sowohl für das Thema „skiken“ als auch „P.U.R. Dorsten e.V.“ alle Interessierten mit Informationen versorgen. Außerdem werden eine Hüpfburg für Kinder und ein Imbiss-Stand mit ausgewählten Speisen und Getränken für das leibliche Wohl zur Verfügung stehen. Es besteht weiterhin die Möglichkeit das neue P.U.R. – Büro in der Eingangshalle des Krankenhauses zu besichtigen.

 

Lesen Sie jetzt