Nach Riesen-Umleitung hat Schnellbus-Linie bald wieder freie Fahrt

Nahverkehr

Mit einer Riesen-Umleitung über die Autobahn mussten die Fahrgäste einer Schnellbus-Linie zwischen Dorsten und Marl in den vergangenen Monaten leben. Doch es ist Besserung in Sicht.

Dorsten, Wulfen

, 19.04.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Schnellbuslinie SB 26 zwischen Dorsten, Barkenberg und Marl fährt wieder normal.

Die Schnellbuslinie 26 zwischen Dorsten und Marl fährt am Montag (20. April) wieder den normalen Linienweg. © Vestische

Einen mehrere Kilometer langen Umweg über die Autobahn A 52 mussten die Fahrgäste, die mit der Schnellbuslinie SB 26 (Dorsten über Barkenberg nach Marl-Mitte) unterwegs waren, seit August 2018 hinter sich bringen. Doch bald heißt es wieder freie Fahrt.

Jetzt lesen

Die für die lang andauernden Einschränkungen verantwortlichen Bauarbeiten am Autobahnanschluss Marl-Brassert seien zwar noch nicht beendet. Aber: „Zwischen Dorsten-Wulfen und Marl-Mitte kann der Straßenverkehr ab Montag, 20. April, wieder unter der Brücke auf beiden Spuren und in beiden Richtungen fließen“, teilt das Nahverkehrsunternehmen „Vestische“ mit.

Die Busfahrer waren durch die Baustelle gezwungen, an der A 52-Anschlussstelle Brassert auf die Autobahn zu fahren, bis zur Abfahrt Frentrop/Dorsten und in Gegenrichtung wieder zurück. Insgesamt gab es dadurch „Umleitungswege von rund 50.000 Kilometern“, heißt es.

Zunächst gelte noch vom 20. bis 22. April der Notfallfahrplan aufgrund der Corona-Krise. Ab dem 23. April (Donnerstag) verkehren die Busse wieder im Regelbetrieb. Der SB 26 startet dann während der Hauptverkehrszeit (montags bis Freitag 6 bis 19 Uhr, samstags 8 bis 17 Uhr) am ZOB Dorsten zu den Minuten 22 und 52.

Lesen Sie jetzt

Die Fahrgäste des SB 26 von Dorsten nach Marl haben derzeit mit Umwegen zu kämpfen. Nun fallen wegen einer A 52-Sperrung wochenlang auch zwei Haltstellen weg und es gibt Fahrplanänderungen. Von Michael Klein

Lesen Sie jetzt