Musiknacht im Zeichen von Sydney

DORSTEN „Wer heute keine Zeit hat, zum Weltjugendtagen nach Sydney zu reisen, bekommt den Sound von Australien hier bei uns in Holsterhausen.“

20.07.2008, 17:16 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Musiker nahmen das Publikum mit auf eine musikalische Reise in ein Australien fernab der Zivilisation.

Die Musiker nahmen das Publikum mit auf eine musikalische Reise in ein Australien fernab der Zivilisation.

Bilder aus Australien wurden via Beamer auf eine Leinwand projiziert, während die Musiker das Publikum auf eine musikalische Reise in ein Australien fernab der Zivilisation mitnahmen, ins Australien der Aborigines. Das Didgeridoo gilt als traditionelles Musikinstrument der australischen Ureinwohner, der Aborigines. „Maka Mani“ aus Dortmund boten den Zuhörern „World Musik“ und spielten auf Instrumenten aus aller Welt.

Nach dem Programm versammelten sich die Musiker zur „Open-Session“ auf der Bühne. In die Holsterhausener Nacht hinein ertönten Didgeridoo-Klänge, die Nachmittagsmesse des Weltjugendtages in Sydney wurde für die 50 Besucher auf der Leinwand übertragen.

Lesen Sie jetzt