Mit Seifenblasen auf Weltreise gehen

"Eigene Rezeptur"

In eine glitzernde Seifenblasen-Welt verwandelte Timo Lange am Freitagmittag die Essener Straße und den Marktplatz. Die kunterbunte Aktion hat einen ganz konkreten (Reise-)Grund.

Dorsten

, 15.07.2016, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit Seifenblasen auf Weltreise gehen

In eine glitzernde Seifenblasen-Welt verwandelte Timo Lange am Freitag die Essener Straße und den Marktplatz.

Der gebürtige Münsteraner und seine Dorstener Freundin Natascha Nazar planen eine Weltreise, die im September starten soll. „Mit unserem T4, der gerade in ‚Rastauration’ ist. Ziel ist erst mal Kroatien, dann nach Italien, da überwintern, und dann rüber nach Afrika“, nennt Lange erste Stationen.

Auf die Idee, das nötige „Urlaubsgeld“ mit Seifenblasen und dem Verkauf des dafür nötigen Equipments („Ich habe eine eigene Rezeptur“) zu erarbeiten, sei er durch einen Bekannten in Italien gekommen, der so seinen Lebensunterhalt verdiene. Außerdem mache es „Mega-Spaß“, wenn die Kinder die Seifenblasen zu fangen versuchten. 

Lesen Sie jetzt