Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mercaden-Kräne sorgen für Turbulenzen beim Luftsportverein

Flugtag 2015 in Gefahr

Die Mercaden wachsen langsam in die Höhe und in luftigen Regionen über der Baustelle agieren riesige Kräne. Das ist mit den Behörden abgestimmt und genehmigt, bereitet aber trotzdem einem Verein Kopfzerbrechen: Der Dorstener Luftsportverein (LSV) sieht sich vom Projekt betroffen.

Dorsten

04.08.2014 / Lesedauer: 2 min
Mercaden-Kräne sorgen für Turbulenzen beim Luftsportverein

Mercaden aus nord-östlicher Ansicht, Flughöhe: etwa 300 Meter. Diese Luftaufnahme ist bei einem simulierten Queranflug auf die Landebahn Ost des Dorstener Segelflugplatzes entstanden.

Eine Luftaufsichtsverfügung untersage, dass Motorflieger den Dorstener Flugplatz ansteuern dürfen. Gernoth: „Falls diese Verfügung so bestehen bleibt und keine Alternativen gefunden werden, dann ist der für Juni/Juli 2015 geplante Flugtag kaum durchführbar. Das wäre für unseren Verein ein beinah unlösbares Problem, hilft der Flugtag doch mit, unsere Jugendarbeit zu finanzieren.“ Konstruktive Gespräche Allerdings liefen derzeit konstruktive Gespräche zwischen allen Beteiligten.

Auch Projektbetreiber, Stadtspitze und Windor suchten nach einer Lösung. „Wir Segelflieger sind froh, dass man auf der Seite des Investors unsere Probleme sehr ernst nimmt“, so der LSV in Hoffnung auf eine „sanfte Landung“ und einen guten Ausgang.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt