Loremo will 2010 durchstarten

DORSTEN / MARL "Wenn nicht jetzt, wann dann?" Das singen nicht nur unsere Handball-Weltmeister und die Höhner, das fragten auch Skeptiker, die sich wunderten, warum das Sprit-Spar-Auto Loremo nicht endlich im Industrie-Park Dorsten/Marl um die Ecke biegt.

von Von Klaus Dieter Krause

, 10.07.2008, 17:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit verbesserter Aerodynamik soll der erste Loremo in die Serienproduktion gehen.

Mit verbesserter Aerodynamik soll der erste Loremo in die Serienproduktion gehen.

"Zwar nicht jetzt, aber bald!" lautet die Antwort von Loremo. Pressesprecher Sascha Monhoff lud am Donnerstag die Dorstener Zeitung zum Gespräch in die Marler Firmenzentrale ein und gab Auskunft über den Entwicklungs-Stand und die Zielsetzung der Loremo  AG: "Unsere Kleinserien-Produktion soll im 2. Quartal 2010 beginnen. Vorher wird der etappenweise Umzug von Bayern nach Nordrhein-Westfalen abgeschlossen und wir werden komplett am neuen Standort vertreten sein."

Alle Spekulationen, nach Avancen der bayerischen Landesregierung suche Loremo nach Möglichkeiten, doch in München zu bleiben, entbehrten jeder Grundlage. Monhoff: "Marl ist unser Hauptstandort und wird es bleiben!"

Standort bietet viele Vorteile

Diese Wahl sei nicht nur mit Blick auf die Fördergelder getroffen worden: "Der Standort bietet uns viele Vorteile: Die gute Infrastruktur, die Nähe des Ballungsraumes Ruhrgebiet mit Millionen von Berufspendlern und die mögliche Kooperation mit hiesigen Betrieben."

Auch der potenzielle Absatzmarkt spiele eine große Rolle: "Für die erste Kleinserie werden mindestens 10 000 Fahrzeuge produziert. Und wir wollen den Verkauf auf dem deutschen und dem europäischen Markt starten."

Lesen Sie jetzt