Lkw-Fahrer setzt eine Ladung TV-Geräte in den Straßengraben

Unfall auf der L 600

Ein Lkw-Fahrer aus Castrop-Rauxel hat seinen Wagen am Montag nördlich von Dorsten in einen Straßengraben gesetzt. Die Ladung dürfte nicht mehr zu gebrauchen sein.

Lembeck, Reken, Castrop-Rauxel

, 27.07.2020, 16:38 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ein Lkw-Fahrer aus Castrop-Rauxel landete am Montagnachmittag mit seinem Wagen im Straßengraben der Landstraße 600 nördlich von Dorsten.

Ein Lkw-Fahrer aus Castrop-Rauxel landete am Montagnachmittag mit seinem Wagen im Straßengraben der Landstraße 600 nördlich von Dorsten. © Guido Bludau

Auf der Landstraße 600 zwischen Dorsten und Reken ist ein Lkw-Fahrer am Montagnachmittag in den Straßengraben gefahren. Der 43-Jährige aus Castrop-Rauxel hatte nach Polizeiangaben „aus unbekannten Gründen“ die Kontrolle über seinen 7,5-Tonner verloren.

Der Fahrer konnte sich unverletzt aus dem Wagen befreien, seine Ladung dürfte allerdings hinüber sein. Wie die Polizei bestätigte, hatte der Mann jede Menge Fernsehgeräte geladen.

Der Lkw kippte zur Seite und musste später von einem Spezialfahrzeug aus dem Straßengraben gezogen werden. Die viel befahrene L 600 blieb während der Bergungsarbeiten komplett gesperrt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt