300 Meter Schlamm auf Lippramsdorfer Straße: Polizei sucht Verursacher

Unfallflucht

Ein Lkw-Fahrer hat eine 300 Meter lange Schmutzspur auf der Lippramsdorfer Straße hinterlassen. Die Feuerwehr musste anrücken. Nun sucht die Polizei den Verursacher.

Dorsten

, 28.02.2021, 17:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
3000 Euro Sachschaden hat ein Lkw-Fahrer am Samstag auf der Lippramsdorfer Straße verursacht.

3000 Euro Sachschaden hat ein Lkw-Fahrer am Samstag auf der Lippramsdorfer Straße verursacht. © Guido Bludau

Offenbar ein Lkw-Fahrer ist am Samstag auf der Lippramsdorfer Straße kurzzeitig von der Fahrbahn abgekommen. Das reichte, um die grüne Bankette am Straßenrand auf einer Länge von etwa 30 Metern zu beschädigen. „Breite Reifenspuren weisen auf einen Lkw-Fahrer als Unfallverursacher hin“, teilte die Polizei mit.

Die Polizei sucht nun Zeugen (0800 2361 111), weil es durch den Vorfall zu erheblichen Verschmutzungen auf der Lippramsdorfer Straße kam. Die Spur aus Matsch und Erde zog sich über 300 Meter unter anderem durch eine Kurve und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer, vor allem Motorradfahrer. Laut Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Jetzt lesen

Feuerwehrmänner und ihr Tanklöschfahrzeug mit 5000 Liter Wasser an Bord, sorgten dann wieder für ein gefahrloses Befahren der Straße. Mit Hilfe eines Schlauches und dem Wasser wurde die Straße gereinigt.