Einen leuchtenden Stern aus vielen, vielen Teelichtern stellten die kleinen und großen Besucher auf dem Marktplatz beim Lichterfest zusammen.
Einen leuchtenden Stern aus vielen, vielen Teelichtern stellten die kleinen und großen Besucher auf dem Marktplatz beim Lichterfest zusammen. © Berthold Fehmer
Lichterfest

Lichterfest: Ehrenamt präsentierte sich bei durchwachsenem Wetter

„Eine super Sache“: Dieses Lob für das Lichterfest kam von niemand Geringerem als Landrat Bodo Klimpel. Das große kulinarische Angebot der Ehrenamtler bereitete aber ein kleines „Problem“.

Wie vielfältig das Ehrenamt in Dorsten ist, konnte man am Sonntag wieder in der Altstadt beobachten. Seit Jahren ist das Lichterfest die Gelegenheit für die vielen Aktiven in Dorsten, ihr Wirken auf etwas größerer Bühne vorzustellen. Auch wenn das Fest in diesem Jahr bewusst ohne Laternenzug und St. Martin auskommen musste: Zu viel Gedränge wollte man angesichts steigender Corona-Zahlen vermeiden.

Wetter wurde immer schlechter

Über den Autor
Redakteur
Berthold Fehmer (Jahrgang 1974) stammt aus Kirchhellen (damals noch ohne Bottrop) und wohnt in Dorsten. Seit 2009 ist der dreifache Familienvater Redakteur in der Lokalredaktion Dorsten und dort vor allem mit Themen beschäftigt, die Schermbeck, Raesfeld und Erle bewegen.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.