Lembecker feiern ihren Schützenfest-Samstag im Livestream

Schützenfest Lembeck

Das Schützenfest in Lembeck fällt wegen der Corona-Pandemie am nächsten Wochenende aus. Doch die Schützen haben einen anderen Weg gefunden, miteinander zu feiern.

Lembeck

von Frank Langenhorst

, 03.06.2020, 14:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Schützenfest in Lembeck fällt in diesem Jahr aus, gefeiert wird am Samstagabend trotzdem.

Das Schützenfest in Lembeck fällt in diesem Jahr aus, gefeiert wird am Samstagabend trotzdem. Das Foto zeigt die Vorparade aus dem vergangenen Jahr. © Guido Bludau (Archiv)

Die Corona-Pandemie verhindert derzeit sämtliche Volksfeste, darunter auch das Lembecker Schützenfest vom 6. bis 8. Juni. „Es ist das erste Lembecker Schützenfest seit dem 2. Weltkrieg, das nicht stattfinden kann“, weiß „Dorf-Chronist“ Frank Langenhorst. Doch die Lembecker geben sich so schnell nicht geschlagen und organisieren einen Livestream-Discoabend im Internet.

Party-DJs machen gemeinsame Sache

Luca Gödde (DiscoNerds) und Christian Hellenkamp (DJ Helle) sind die wohl bekanntesten DJs der Herrlichkeit und den meisten Lembeckern von stimmungsgeladenen Partys bekannt. Zusammen mit Lembeck.de-Betreiber Frank Langenhorst starten sie am Schützenfestsamstag (6. Juni) ab 19 Uhr einen Disco-Livestream auf Youtube.

„Wenn wir schon nicht zusammen im Festzelt feiern können, soll Lembeck wenigstens zuhause im Wohnzimmer, auf der Terrasse oder im Garten feiern“, haben sich die drei Organisatoren gedacht. Sie empfehlen reichhaltige Kaltgetränke-Reserven, außerdem sollten PC, Tablet, Laptop oder Smartphone mit der heimischen Stereoanlage verbunden werden.

Luca Gödde, Frank Langenhorst und Christian Hellenkamp auf der Schützenfestwiese.

Sie bringen die Schützen-Party am Samstagabend ins Wohnzimmer (v.l.): Luca Gödde, Frank Langenhorst und Christian Hellenkamp auf der Schützenfestwiese in Lembeck. © privat

Der Lembecker Schützenverein und das DJ- und Technikteam rufen ausdrücklich dazu auf, die grün-weißen Schützenfest-Fahnen bis zum 6. Juni an die Häuser zu hängen. Die ersten Fahnen wurden an Pfingsten bereits gesichtet. „Bis Samstag sollte auch genügend Zeit sein, seine Technik zuhause für den klangstarken Livestream mit Tanz- Disco- und Chartmusik aufzurüsten“, glaubt Frank Langenhorst.

Deutener Schützen hatten vorgelegt

Die Schützen in Deuten hatten vor drei Wochen ebenfalls ein „alternatives Schützenfest“ gefeiert. König Ulrich Urbanski und sein Thron schworen die Deutener Bürger per Videoaufruf darauf ein, am Schützenfest-Samstag (16. Mai) um 18 Uhr die Fahnen zu hissen. Auf (Video-)Kommando von Oberst Rainer Kamps böllerten die Kanoniere dreimal durch das Dorf.

Das Königspaar und der Thron tanzten vor der Herz-Jesu-Kirche den Throntanz, Anwohner filmten das Schauspiel aus sicherer Entfernung. Später dankte König Ulrich Urbanski den Deutener Bürgern per Videobotschaft.

Den Link zum Livestream teilen die Organisatoren rechtszeitig mit. Die Übertragung ist am Samstagabend auch auf der Homepage der Dorstener Zeitung zu sehen.
Lesen Sie jetzt