27-jährige Frau wurde bei einem Streit im Auto schwer verletzt - Täter ist auf der Flucht

dzVorfall auf der A 31

Ein 29-jähriger Mann aus dem Kreis Wesel ist zurzeit auf der Flucht. Die Polizei fahndet nach ihm, weil er am Sonntagmorgen um kurz vor 8 Uhr eine 27-jährige Frau schwer verletzt haben soll.

Holsterhausen

, 29.09.2019, 12:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die beiden waren mit einem Mercedes auf der A 31 unterwegs, als es zum Streit kam, in dessen Verlauf der Mann die junge Frau schwer verletzte. Ob er dabei ein Tatwerkzeug benutzte, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht mitteilen. Sie geht aber von einer Beziehungstat aus.

Frau konnte aus dem Auto flüchten

Der Frau gelang es, aus dem Auto zu flüchten. Das Auto des 29-Jährigen wurde auf der Straße „In der Ewigkeit“ gefunden und sichergestellt. Ein polnischer Lkw-Fahrer entdeckte die verletzte 27-Jährige später auf dem Standstreifen der Autobahn in der Nähe des Rastplatzes Lüningskamp. Die Beamten, die zur Autobahn fuhren, alarmierten einen Rettungswagen, weil die Frau schwer verletzt war. Sie wurde noch vor Ort von einem Notarzt versorgt und anschließend zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen ins Dorstener Krankenhaus gebracht. „Lebensgefahr besteht nicht“, so Andreas Wilming-Weber, Pressesprecher der Recklinghäuser Polizei, auf Nachfrage dieser Redaktion.

Das Auto des 29-Jährigen, aus dem die Frau flüchtete, wurde auf der Straße „In der Ewigkeit“ gefunden und sichergestellt.

Lesen Sie jetzt