Coronavirus

Kreis Recklinghausen meldet den 200. Corona-Toten

Das Landeszentrum Gesundheit NRW meldet am Samstag eine 7-Tage-Inzidenz von 260,9 (-4,1) für den Kreis Recklinghausen, der Kreis selbst 255,3. Es sind zwei weitere Menschen verstorben.
Im Kreis Recklinghausen sind weitere Menschen am oder mit dem Coronavirus verstorben. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Der 7-Tage-Inzidenzwert für den Kreis ist laut LZG 4,1 niedriger als am Freitag. Für Dorsten meldet der Kreis einen Inzidenzwert von 215,5 (18.12.: 223,5), ist also abermals etwas gesunken. Drei Kreisstädte liegen aber weiterhin über dem 300er-Inzidenzwert: Marl (359,2), Gladbeck (318,7) und Herten (310,6).

182 Dorstener sind aktuell infiziert

Im Vergleich zu Freitag wurden am Samstag in Dorsten 27 Neuinfektionen gemeldet, damit sind aktuell 182 Dorstener infiziert. Insgesamt haben sich in Dorsten seit Ausbruch der Pandemie 1.393 Dorstener infiziert. Insgesamt sind 13 Dorstener am oder mit dem Virus verstorben.

Zwei weitere Menschen verstorben

Es wurden für den gesamten Kreis zwei neue Todesfälle aus Herten (zwei Frauen, 52 und 83 Jahre alt) binnen 24 Stunden gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl der Verstorbenen im Kreis Recklinghausen auf 200 (Stand: 19.12., 6 Uhr).

2.124 Menschen im Kreis aktuell infiziert

Für den gesamten Kreis meldet das Gesundheitsamt am Freitag 2.124 infizierte Menschen – 251 Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag. Von den insgesamt Infizierten weisen 1.261 (59,4 Prozent) Krankheitssymptome auf, 277 (13 Prozent) der aktuell Infizierten werden stationär behandelt.

Der Inzidenzwert für Bottrop liegt am Donnerstag laut LZG bei 228,8 (-3,4), im Kreis Borken bei 173,2 (-7) und im Kreis Wesel bei 180,7 (+10,2).

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.